Über Pascal Burckhardt

Dieser Autor hat noch keine Biografie hinzugefügt.
Der Autor Pascal Burckhardt hat 37 Einträge verfasst.

Einträge von

, ,

Garda- mit der Rebsorte im Fokus! & Friuli- einer Sinfonie gleich!

Wieder einmal vor Ort mit anderen Weinfachleuten Spezialitäten verkosten zu können habe ich schmerzlich vermisst. Nach sehr langer Zeit konnte ich mich nun endlich wieder einmal an einer richtigen Tastingtour beteiligen. Selbstverständlich wurde durch Vinum für ausreichenden Abstand und die nötigen Vorsichtsmassnahmen gesorgt. Wer meine letzten Artikel bei WeinHeiten gelesen hat weiss deshalb, dass virtuelle Verkostungen für mich kein Thema sind oder waren und es nie sein werden.

, ,

Wie schmecken eigentlich PIWI Weine?

Eine grosse Zahl dieser Kreuzungen gehen auf die Zeit Ende des 19. Jahrhunderts zurück. Mit dem aus Nordamerika eingeschleppten Auftreten von Oidium, Reblaus und Peronospora versuchte man die Widerstandsfähigkeit der amerikanischen Reben mit der guten Weinqualität, Fruchtbarkeit und Kalkverträglichkeit der europäischen Reben durch Kreuzungszüchtung zu vereinen.

, , ,

Boutique-Weingut Monte delle Vigne, Emilia Romagna, Italien

Der Name «Nabucco» ist das Symbol von Monte delle Vigne. Produziert 150 Jahre nach der ersten Aufführung der gleichnamigen Oper von Giuseppe Verdi, des berühmten italienischen Opernkomponisten, der in Parma geboren wurde. “Nabucco” ist also nicht nur der Titel dieser weltberühmten Oper, sondern auch ein mindestens so viel Aufmerksamkeit verdienender Rotwein aus der Emilia Romagna.

Die Trauben für den «Nabucco» (Barbera und  Merlot *) gedeihen im sanften Hügelgebiet westlich von Parma und werden ab Ende September vollreif von Hand gelesen und aussortiert. Nur die besten schaffen es in den Weinkeller, wo sie nach der Mazeration während 12 Monaten in französischen Barriques zu diesem Spitzenwein heranreifen. Anschliessend wird der Wein unfiltriert abgefüllt und darf ein ganzes weiteres Jahr bis zur Perfektion nachreifen

,

Vino Palma, Kampanien, Italien – «Ein Eldorado für autochthone Rebsorten»

Im Jahr 1946 entdeckte Francesco Palma seine Liebe zur Kunst der Weinherstellung, nachdem er einen kleinen Weinberg, eine gebrauchte Weinpresse und einige Korbflaschen gekauft hatte. Seine Leidenschaft für Wein war entfacht worden, und diese Hingabe, nach Spitzenqualität zu streben, wurde von Familie Palma bis zum heutigen Tag weitergegeben. So ist heute die 3. Generation am Ruder. Antonio Palma als Önologe und Amodio Palma als Geschäftsführer.