, , , , , ,

Freche Weine aus Santa Cruz, Kalifornien: Birichino

Letzten Freitag lud Vinum zu ‘Elegante Weine dank Cool Climate, News und Trends. California Wine Festival’ ins Park Hyatt Hotel in Zürich.

Voller Erwartungen, meine Erfahrungen mit ‘fetten’, überholzten Chardonnays und eintöningen hochprozentigen roten Säften über Bord zu schmeissen. Das erste mit ‘Sanoma Terrior – Cool Climate-Charakter’ betitelte Seminar lud zu, nach neuesten Erkenntnissen produzierten Pinots und Chardonnays ein.

Das Seminar wurde durch Steve Messinger (Flower Vineyard)  und Vivien Gay (Towomey Cellars) geführt. Es wurden die klimatischen sowie die geologischen Verhältnisse erläutert. Demnach kommt jeweils Nachmittag’s ab 15 Uhr Nebel auf, der einen Tempertursturz von ca. 10 Grad auslöst. Die geologische Lage, bedingt durch den San Andreas Graben ergibt ein einmaliges Terroir:

Alles sehr interessant, machte richtig Lust auf die 4 Chardonnays und die 4 Pinots. Sehr gutes Marketing!

Nur leider waren die Weine nicht nach meinem Geschmack, sauber gemacht und irgendwie schon “anders”, aber überhaupt nicht mein Ding. Ich mag ja auch längst nicht alle Chardonnays und Pinots aus dem Burgund und deren Art des Ausbaus. Meine Welt sind da schon eher die Pinots aus der Ostschweiz (von Schaffhausen über Zürich bis nach Chur). Der Chardonnay gehört generell nicht zu meinen Lieblingssorten. Armes Kalifornien, Sorry!

Einigermassen ernüchtert streifte ich durch die grosse Weindegustation von über 150 kalifornischen Kellereien, auf der Suche nach Exoten.

Frech & überraschend: Birichino

Am Stand von Birichino und Bonny Doon Vineyard fragte mich der Winzer Alex Krause ob ich einmal etwas anderes probieren möchte. Nun hatte ich meinen Exoten gefunden und ich bereute es nicht. Die 3 Weine aus Santa Cruz haben mich sofort erobert. Die Weine verkörpern nicht den typischen kalifornischen Wein, deswegen waren die Weine für mich das absolute Highlight.

 

Alex Krause Winemaker @ Birichini

Alex Krause Winemaker @ Birichini

Birichino Malvasia Bianca 2010: Sehr aromatische und verführende Nase, ein Hauch von Jasmin, intensive Lindenblüten und Litschi mit einer knackigen Säure im Gaumen. (17/20 Punkte)

Birichino Vin Gris 2010: Ein Rose den wir gern in Südfrankreich trinken würden. Aus Cinsault und Grenache entsteht ein Duft aus Zitrusfrüchten. Im Gaumen durch das Holz und Grenache volle Aromen und Eleganz (was bei den Originalen aus Südfrankreich oftmals vermisst wird) (17/20 Punkte)

Birichino Grenache Vielle Vignes 2010: Aus Grenache Weinstöcken von 1910. In der Nase das Bouquet von Bromberen und Sauerkirschen im Gaumen leicht pfeffrig und mineralisch, langer Abgang. Ideal zu einer würzigen deftigen Küche. Ein paar Jahre im Keller liegen lassen. (17.5 /20 Punkte)

Leider sind die Weine noch nicht in der Schweiz erhältlich. Für mich hatte ich doch noch meinen kalifornischen Wein gefunden, den ich gerne weiter empfehle: www.birichino.com

PS: Birichino bedeutet gemäss Homepage: frech,  etwas boshaft und überraschend.

Prost Pascal Burckhardt

, , , ,

Umfrage: Welche Weine geniesst du am häufigsten? (mehrfach Auswahl möglich)

Welches sind deine bevorzugten Weine?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Zwei Auswahlen erlaubt.