, , , , , , , , , , ,

Hotel de Londres, Brig – ‘täglich grüsst das Murmeltier’

Hotel de Londers

Das Hotel de Londers in Brig hat mich zu einer Weindegustation von Vins de Chevaliers und Varnoier  eingeladen. 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Hotel 

Das Motto des Boutique Hotel  ‘Zuhause bei Freunden’ wird wortwörtlich umgesetzt. Der Wohlfühlfaktor ist sehr hoch. Das Hotel de Londres wurde 1884 erbaut und von 2013 bis 2015 renoviert. Die Einrichtung ist ein Mischung aus grafischen Elementen aus dem Wallis und London Design, modern und warm. Das Team von Atelier Zürich (Razzia etc) hat meinen Geschmack getroffen. Die Zimmer sind schlicht mit schönen Details gestaltet. Das ganze Haus hat ein sehr warmes Farbkonzept. Ein Stilelement ist das Murmeltier, dieses entdeckt man überall im Hotel de Londres.

Das Konzept von Bed & Breakfast mit Snacks aus der Region in der Wohnstuba mit Honesty Bar, mit regionalen Weinen im Offenausschank trifft den urbanen, ungezwungen Lifestyl. Als Gast fühlt man sich von Daniela Noti und ihr Team herzlich Willkommen.. Das Frühstück ist sehr reichhaltig mit Produkten aus dem Wallis.

Die Weindegustation mit Essen

Die Weindegustation mit den 2 Winzern war sehr interessant, beide sind im Wallis zuhause,  keltern die selben Trauben sind aber vom Weinstil sehr unterschiedlich. Andy Varnoier baut seine Weine modern aus, die Weine haben zum Teil restsüsse und sind sehr Rund. Die Weine von Vins des Chevaliers sind eher traditionell ausgebaut, aber mit hoher Präzision. Schlussendlich ist dies eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Hotel-de-londres-degustaion

Varonier – der Moderne

Andy Varonier war mit Mutter anwesend und hat seinen modernen Weinstil gut propagiert.  Der moderne Weinstil
ist nichts für Puristen und eine Geschmacksache – unbedingt probieren!

Ich hatte folgende Weine im Glas:

  • Fendant Gold AOC – CHF 17.50 – modern mit etwas restsüsse – 16 Punkte
  • Johannisberg Gold AOC – CHF 18.50 – modern rund – 16 Punke
  • Chardonnay Gold AOC – CHF 23.00 – voll im Gaumen – 17 Punkte
  • Petite Arvine Gold AOC – CHF 23.00 – sehr rund – 16 Punkte
  • Pinot Noir Bronze AOC – CHF 16.50 – ehrlicher einstiger Pinot – 16 Punkte
  • Pinot Noir Gold AOC – CHF 24.50 – so muss ein Pinot sein – 17 Punkte

Vins des Chevaliers – präzise Tradition

Der Verkaufsleiter hat uns die Weine erklärt und uns auch das Sherpa Wein Projekt vorgestellt. Die Weine sind auf den Punkt ausgebaut.

Ich hatte folgende Weine im Glas:

  • Fendat – CHF 14.00 – so stelle ich mir einen guten Fendant vor – 17 Punkte
  • Johnnaisberg – CHF 17.00 – würzig und knackig – 16.5 Punkte
  • Chevalier Blanc / Assemblage – CHF 28.00 – schön ausbalanciert – 16.5 Punkte
  • Grand Cru Pinot Noir de Salquenene – CHF 25.50 – wärme und tiefe – 17 Punkte
  • Pinot Noir Reserve – CHF 27.00 – grosses Kino – 17.5 Punkte
  • Sherpa Rouge – CHF 22.00 – runde Sache – 16 Punkte

Nach der Degustation wurde ein Essen serviert. Zur Vorspeise eine Kürbissuppe und zum Hauptgang  Walliser Cholera mit Nüsslisalat. Der Dessert mit Maronikuchen und Linzertorte rundete das Essen ab.

Fazit 

Das Hotel de Londres ist ein Hotel, wo man gerne verweilt und wo sich gut als Ausgangspunkt für Walliser Aktivitäten eignet. In 30 Minuten ist man im Skigebit Bellalp . Die Weindegustation mit Essen sind ab Januar monatlich geplant. Ein guter Fluchtpunkt um aus den Alltag auszubrechen.

Nächste Weindegustation mit Essen ist am 22. Januar 2017 mit Caves du Paradis & Cave du Verseau 

Prost Pascal Burckhardt

PS: Brig ist in rund 2 Stunden von Zürich, mit dem Zug, erreichbar.

Adresse:

Hotel de Londres
Bahnhofstrasse 17
3900 Brig T +41 27 530 10 77
www.hotel-delondres.ch

 

 

, , , , ,

Die Weinlese 2013 im Kanton Zürich

Mostgewichte und Erträge

 

Fläche,

Trauben-

Ertrag

Mostge-

Rebsorte

ha

Posten

kg

hl

g/m²

wicht, °Oe

Blauburgunder AOC

311.77

3’654

1’866’741

14’001

599

89.7

Riesling-Silvaner AOC

120.14

1’805

933’245

6’999

777

76.9

Räuschling AOC

17.33

196

95’090

713

549

79.2

Chardonnay AOC

12.93

139

65’272

490

505

88.3

Pinot gris AOC

11.83

116

55’004

413

465

91.9

Sauvignon blanc AOC

11.62

113

62’390

468

537

84.3

Regent AOC

10.21

107

57’141

429

560

83.2

Gamaret AOC

6.79

96

47’298

355

697

85.1

Gewürztraminer AOC

6.36

60

26’767

201

421

89.8

Cabernet Dorsa AOC

5.87

64

31’801

239

542

85.0

übrige Sorten AOC

78.61

843

391’724

2’938

498

– –

Landweine, alle Sorten

17.27

327

144’648

1’085

838

– –

Weinbaukanton Zürich

610.73

7’520

3’777’121

28’328

618

– –

, , , , , , , , , , , ,

Esprit de Genève 2007, Rotwein, Blinddegustation

Im 2004 haben 14 Genfer Winzer das Weinprojekt ‘Esprit de Genève’ in Angriff genommen. Das Ziel ist Genfer Terroir Weine modern umgesetzt, auch in der Deutschschweiz bekannt zu machen.

Der Charta Hauptpunkt ist der Stil der Weine (50% Gamay und 20% Gamaret oder Garanoir und max. 20% andere Traubensorten, ein  Alkoholgehalt von mindestens 12.5% , tiefe Farbe, gute Struktur und Dichte)esprit-de-geneve-degu

15 Weininteressierte haben 10 der insgesammt 15 Weine des Jahrgangs 2007 blind degustiert. Ein Grossteil der Teilnehmer/innen haben zum ersten mal an einer Degustation teilgenommen und haben streng nach der 20er Bewertungsskala bewertet. Auch hatten wir das erste mal ein individuelles Degustation Tabelle Diagramm zu erstellen, welches auch im Büchlein der ‘Esprit de Genève’ Weine beiliegt. Die Weine werden anhand ihrer Frische, Struktur , Frucht und Röstaromen optisch im Diagramm positioniert. Die Resultate waren sehr unterschiedlich, die Erläuterungen zu den unterschiedlichen Wahrnehmungen zum Teil sehr interessant anzuhören.

Mein persönliches Fazit: Ich fand die Weine sehr spannend und erstaunlich uneinheitlich, obwohl fast alle bis zu 80% aus der gleichen Traubensorten gemacht wurden.

Eine grosse Bandbreite von eher frischen, fruchtigen Weinen bis zu sehr gut strukturierten, von Gerbstoff betonten Weinen. Sicher sehr gute Botschafter für Wein aus dem Kanton Genf, die uns Deutschschweizeren Lust auf mehr machen. Leider findet man die Weine fast nicht bei Deutschschweizer Händlern. Desshalb war es uns nicht  möglich, sämtliche Weinpreise herauszukriegen. Das Verkaufsnetz  in der Deutschschweiz muss noch stark verbessert werden.

Zum Essen wurde ein Merlot und der Noir Desir 2007, beide von Yves Batardon, Domaine de la Mermière kredenzt,  vor allem der Merlot stiess auf grosse Begeisterung.

Bei Yves Batrodon bedanken wir uns herzlich für die uns zur Verfügung gestellten 10 Degustation-Weine.

Grossen Dank  vor allem aber an Fred, der uns die Weine organisiert hatte, dass wunderbare Essen und seine Gastfreundschaft.

Pascal Burckhardt

Esprit-de-geneve-diagramm

Esprit de Genève 2007

No.Name/Produzent/JahrgangBewertungPreis
1André Serex, Les Vallières
Elevé en foudre de chêne: 67% de Gamay. Elevé en fûts de chêne: 25% de Gamaret, 8% de Merlot
14.5SFr. 18.00
2Daniel Tremblet, Cave des Oulaines
50% de Gamay, 20% de Gamaret, 10% de Pinot Noir, 20% de Diolinoir
14SFr. 18.00
3Christian Guyot
Elevé en fûts de chêne: 50% de Gamay, 50% de Gamaret
13.5?
4Pierre et Jean Hutin, Domaine Les Hutins
40% de Gamay, 5% de Ganaroir. Elevé en fûts de chêne: 20% de Gamay, 25% de Gamaret, 10% de Merlot
13.5?
5Yves Batardon, Domaine de la Mermière 2007
60% de Gamay. Elevé en fûts de chêne: 25% de Gamaret, 5% de Garanoir, 10% de Galotta
13SFr. 19.00
6Nicolas Cadoux, Domaine des Graves
10% de Gamay. Elevé en fûts de chêne:40% de Gamay, 45% de Gamaret, 5% de Galotta
13SFr. 18.00
7Bernard Conne, Domaine des Charmes
50% de Gamay. Elevé en fûts de chêne:40% de Gamaret, 10% de Merlot
13SFr. 19.00
8Jacques et Christophe Dupraz, Domaine des Curiades
Elevé en fûts de chêne: 60% de Gamay, 40% de Gamaret
13SFr. 18.00
9Jacques et Claude Bocquet-Thonney, Cave de Sézenove
50% de Gamay, 10% de Garanoir. Elevé en fûts de chêne: 30% de Gamaret, 10% de Syrah
12SFr. 18.00
10Bernard Cruz, Domaine de Beauvent
Elevé en fûts de chêne: 50% de Gamay, 30% de Garanoir, 20% de Gamaret
Weinfehler:BrettonomycesSFr. 18.00