, , , , , , , , , , , , , ,

Spargelwein – Blinddegustation mit Foodparing

, , , , , , , , , , , ,

Wein aus Albanien

Albanien ist für uns Schweizer nicht das erste, zweite oder dritte Land, welches uns zum Thema Wein, in den Sinn kommt, dabei hat Albanien auch eine lange Weinbau Geschichte. Herr Memedi importiert und  vertreibt Wein aus Albanien. Ich habe Ihm 10 Frage über das Thema Wein in Albanien gestellt.

wein-albanien-rebberg

  1. Wie sind Sie dazu gekommen Albanischen Wein in die Schweiz zu Importieren?

Wein ist schon länger eine Leidenschaft von mir. In Albanien haben wir gute Freundschaften, unter anderem auch aus Berat, die Stadt, aus welcher unsere Weine herkommen. Berat nennt man auch die Stadt der 1000 Fenster.
Vor etwa zwei Jahren besuchten meine Eltern dort ihre Freunde. Sie hatten die Möglichkeit bei der Winzer Familie çobo die Kellerei zu besichtigen und eine Degustation zu geniessen. Während einem Gespräch hatten der eine Winzer und mein Vater die Idee. Ich sollte den Wein in die Schweiz importieren und hier unsere albanischen Weinkünste vorstellen und bekannt machen. Den Wein kannte ich selber bereits, also wurde ich rasch von der Idee überzeugt. Es gab mehrere Gespräche, welche über ein Jahr lang dauerten. Danach war es eine Sache der Organisation. Und so geschah es, wir haben uns schlussendlich entschlossen Ende 2015 den Wein zu importieren und hier eine unbekannte Nische abzudecken.

 

  1. Können Sie mir was über die Geschichte des Weinbau in Albanien sagen?

Der Weinbau in Albanien kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die Region des Heutigen Albaniens dürfte eines der wenigen Rückzugsgebiete der Rebe während der Eiszeit gewesen sein. Schon in vorrömischer Zeit und vor der griechischen Kolonialisierung wurde hier Wein gekeltert: Die Illyrer Produzirten währen der Etrukisch-Illyrischen Vitikultur bereits im 8. Jahrhundert v.Chr. Wein unabhängig von den Nachbarvölkern. Die ältesten gefundenen Samen in der Region sind 4000 bis 6000 Jahre alt. Diverse historische Abbildungen darunter solche aus dem 2. Jahrhundert v.Chr. und das Mosaik im Baptisterium von Butrint aus dem 6. Jahrhundert zeugen von der Gesellschaftlichen Bedeutung des Weins. Der Wein wurde primär im Inland konsumiert.

Unter der Herrschaft der Osmanen erlebte der Weinbau einen Niedergang, konnte sich aber zumindest in einigen christlich dominierten Gebieten halten. Nach der Unabhängigkeit gewann der Weinbau rasch an Verbreitung.

Als aber 1945 in Albanien eine kommunistische Regierung etabliert oder Übernahm der Staat die Weinberge. Viele Familientraditionen hörten auf zu existieren, Privatunternehmen wurden unter dem neuen Regime verboten. Glücklicherweise ist aber diese wertvolle Tradition durch die Erzählungen und Erinnerungen von älteren Mitgliedern am Leben erhalten blieb. Viele Weinberge wurden zerstört oder verlassen. Erst allmählich begann Ende der 1990er Jahre einzelne Bauern wieder mit dem professionellen Weinanbau, so dass heute im Inland wieder einheimische Weine erhältlich sind. Um den hohen Bederf der Rebstöcken decken zu können, wurden aber vor allem aus dem nahen Ausland importierte Sorten angebaut wie Merlot, Cabernet und Pinot Noir

 

  1. Können Sie mir was über die Weinregionen sagen, gibt es mehrere und wenn ja, was unterscheidet Sie?

Albanien hat spezifische Regionen von Weinbauten, die sich durch folgende Faktoren unterscheiden:

  1. Höhe über dem Meeresspiegel
  2. geografischer Raum
  3. Höhenlage und Position der Erde
  4. Entfernung zum Meer sowie die Meeresluftströmungen

Diese Abhängigkeit der Faktoren hat verschiedene Regionen mit unterschiedlichen Sorten, Reife, Säure, Aromen, Farben und pH-Werte für Most und Wein geschaffen. Folglich gibt es unabhängig von den technologischen Prozessen Wein mit unterschiedlichen Merkmalen.

Unter Berücksichtigung der Höhe über dem Meeresspiegel gibt es zwei Regionen. Das Becken des Shkodersees von 9 bis 250 m über dem Meeresspiegel und See von Pogradec von 700 bis 900 m über dem Meeresspiegel.

Weinregionen AlbanienJe nach geographischer Lage, Entfernung vom Meer, usw. kann in diese Regionen zugeordnet werden:

  1. Südost-Regionen, Leskovik, Korca, Devoll. Diese sind frische Regionen mit verspäteter Vegetation und Reife. Eine gute Region für Sorten wie die Serine und Debine.
  2. Südliche Regionen, Saranda, Gjirokastra, Permet, Tepelena, sind tiefe Zonen mit früher Vegetation und Reife.
  3. Region von Vlora, Fier, Lushnja und Berat. Diese habe eine moderate und leichte Wirkung durch das Meer mit durchschnittlicher Vegetation und Reife sowie einem hohen Anteil an Zucker und Farbintensität.
  4. Region von Durres, Kavaje, Tirana. Auch diese Region hat eine Wirkung durch das Meer, aber im Gegensatz zu den höheren Bereichen hat sie eine höhere Feuchtigkeit als Folge von zahlreichem Niederschlag.
  5. Bergregionen wie Mat, Diber, Mirdita und das Drini Tal. Diese Regionen haben keine Einwirkung durch das Meer und sind sehr frische Lagen. Hier werden in erster Linie lokale Trauben angebaut.
  1. Was sind typische Weissweintrauben aus Albanien und was macht sie so Typisch?

Typische Weisswein Sorten, die weit verbreitet sind und sich auch in der Önologie bewähren.

„Shesh i Bardhe“. Diese Traube reift im September vor allem in niederen Gebieten von Norden bis Süden Albaniens. Man vermutet, dass die Herkunft aus einem Bergdorf Shesh, 15km von der Hauptstadt Tirana entfernt, stammt.

Es entsteht ein Wein mit strohgelber Farbe und grünlichen Nuance, dies ist abhängig von der Reife der Traube. Er weist eine mittelhohe Säure und durchschnittliche Tannine auf.

„Puls i Bardhe“, der weisse Puls. Diese Traube ist im Vorgebirge weit verbreitet, auch bekannt als Sorte von Berat. Diese Traube hat einen überdurchschnittlichen Säurewert. Sie produziert einen zarten Wein mit strohgelbem Farbstich und grünen Reflexen. Der Puls hat eine gute Struktur und langanhaltenden Geschmack. Auch gewinnt man daraus einen schaumigen Wein (Champagner) mit hoher Qualität.

„Cerruja“. Weit verbreitet Sorte in den Bergen sowie nord- und nordöstliche Teile Albaniens. Hat einen hohen Anteil an Zucker und reift Ende September. Der erhaltene Wein ist Tannine haltig.

„Debine e Bardhe“. Charakteristisch für die Gegend von Devoll, Leskovik, Permet und Tepelena. Die Traube reift in den ersten Wochen des Monats September. Man gewinnt eine elegante und fruchtige Wein-Mischung mit exotischem Aroma, letzteres jedoch nur wenn reifere Trauben verwendet werden.

„Serine e Bardhe“. Diese Sorte ist in den Teilen von Korça und Pogradec verbreitet.

  1. Was sind typische Rotwein  aus Albanien und was macht sie so Typisch?

wein-albanien-rotwein“Shesh i Zi“, das schwarze Feld. Diese Traube ist ebenfalls eine Sorte mit Herkunft aus dem Dorf Shesh. Sie reift Mitte September bis Mitte Oktober, dies hängt vom angebauten Ort und dem Jahr ab. In den niedrigeren und mittleren Gebieten ist sie die weitest verbreitete, schwarze Traube. Sie ist eine Sorte, die eine hohe Ausbeute aufweist. Um qualitativ hochwertigen Wein zu erhalten, ist es notwendig, eine durchschnittliche Ernte von nicht mehr als 120 hl/ha zu verwenden. Der Wein erhält eine rubinrote Farbe überdurchschnittlicher Intensität mit starken Tanninen und einen relativ hohen Anteil an Alkohol.

„Kallmet“. Hat seinen Ursprung aus dem Kallmet in Lezha. Aktuell wird er in Lezha und Shkoder angebaut. Der Wein hat eine nicht allzu starke Farbe, dafür ist er sehr elegant, wobei es keine Sorte ist, die lange altern kann.

„Vlosh“. Es wird vermutet, dass der Ursprung aus dem Vlosh das mittelalbanische Fier stammt, obwohl man ihn in der Lagune von Narta traditionell anbaute. Während des Kommunismus wurde bei der Auswahl einer Kopie des Vlosh ein neuer Klon kreiert, welcher einen hohen Alkoholgehalt aufweist sowie viele Phenole enthält. Aktuell gibt es davon nur zwei Hektare Weinberg in ganz Albanien.

„Serine e Zeze“ ist eine verbreitete Sorte in den selben Gebieten wie die „Serine e Bardh“ sowie auch in Berat. Man erhält einen nicht stark gefärbten Wein sowie eine durchschnittliche Struktur.

„Debin e Zeze“. Auch diese Sorte ist gleich verbreitet wie die „Debine e Bardhe“. Sie reift Ende September. Erhält eine starke weinrote bis schwarze Farbe.

 

Rotweine Kallmet, Serina, Shesh i zi (bei uns erhältlich) und Vlosh (in Zukunft bei uns).

  1. wein-albanien-weinkeller-cobeWie werden die Weine im Keller verarbeitet?

Der Prozess der Weingewinnung in der Kantine ist unterschiedlich und hängt stark von der Art der Traube ab.

Rotweine:

Die Traubenernte wird von Hand in 20 kg Kunststoffkisten gefüllt. Unmittelbar nach der Lese werden die Trauben von Maschinenhand gepresst, welche nicht die Kerne zerquetscht, sondern lediglich so verarbeitet, als würde man dies mit den Füssen tun. Zusätzlich teilt die Maschine die Trauben von Ästen oder ähnlichem ab. Nach der Traubenpresse geht es weiter durch die Edelstahltanks, welche mit einem Kühlsystem ausgestattet sind. Während der Gärung erreicht man maximale Temperaturen von 32 Grad.

Nach der Alkohol-Gärung erfolgt die Trennung des Marks von der Flüssigkeit, welche später mehrmals abgetropft wird. Der Rotwein verlässt den Keller nicht, um auf den Markt gebracht zu werden, wenn er nicht mindestens zwei Jahren dort verbracht hat.

Ein Teil des Rotweines altert in Eichenfässern während einem Zeitraum von einem Jahr.
Weissweine:

Nach der Ernte wird diese direkt in der Maschine gepresst. Danach wird das Mark vom Most getrennt. Der Most geht in den Edelstahltank, wo durch die Kühlung der Prozess des Abtropfens vom Abfall geschieht. Der weitere Schritt ist die Gärung bei Temperaturen von 14 bis 15 Grad. Dieser Vorgang dauert für die Gewinnung von Weisswein zwischen 25 bis 35 Tage, wobei es auf die verschiedenen Jahre ankommt. Die Weissweine, welche die çobo Familie produziert, sollten kühl konsumiert werden. In der Regel wird er neun Monate ab dem Zeitpunkt der Ernte in die Falschen abgefüllt. Sie bewahren ihre Frische für ca. zwei Jahre, sind aber auch im dritten Jahr noch geniessbar.

 

  1. Wieviel Winzer gibt es in Albanien?

Es sind rund 100 lizenzierte Weingüter. Hauptsächlich sind es Weingüter, welche nach 90 Jahren mit einer kleinen Kapazität gebaut wurden. Einige vererbte Kantinen aus der Zeit des Kommunismus haben eine relativ grosse Kapazität, die heute privatisiert sind.

  1. Wie gross ist die Rebbau Fläche

    Von maximal 20.000 Hektar bebauter Fläche zum Ende des Kommunismus anfangs der 1990er Jahre wurde 2006 höchstens 7000 bis 8000 Hektar noch genutzt; die Gesamtanbaufläche ist aber stark im Steigen. (Quelle Wikipedia)

  2. Was wird zum Wein gegessen?

wein-albanien-laubeIn Albanien haben sich viele regionale unterschiedliche Gerichte entwickelt Auch existieren verschiedene Varianten desselben Gerichts, die von Gegend zu Gegend, aber auch von Dorf zu Dorf variieren.

Als Beilagen oder Vorspeise, die gut zu Weisswein oder fruchtig leichtem Rotwein passt, gibt es:  

  • Tarator, eine Gurkensuppe.
  • Fladenbrot
  • Käsesorten aus Kuh-,Schafs- und Ziegenmilch
  • Ajvar und Pinxhur, ein so genannter Gemüsekaviar aus Paprika
  • Turshia, in Essig mit verschiedenen Gewürzen eingelegtes Gemüse

Hauptspeisen, die meistens passen zu Rotwein passen:

  • Sarma, gefüllte Weinblätter/Traubenblätter
  • Ferges Tirane, auch als Variante mit Fleisch und Leberstücken
  • Byrek
  • Fli, Gebäck aus Milch, Eiern, Sahne und Mehl
  • Peta, eine Art bedeckte Pizza (aus mehreren Schichten dünnem Teig)
  • Biftek/Pleskavica, Frikadellen (auch mit Käsefüllung)
  • Qofte, zu vergleichen mit cevapcici. Dies sind gegrillte Röllchen aus Hackfleisch und ein in Südosteuropa verbreitetes Fleischgericht.
  • Pilaf/Oriz, Fleisch auf Reis oder selbstgemachte Teigwaren im Ofen überbacken.
  • Kukurec, gegrillte Schafsdärme
  • Suxhuk-Gerichte (Wurst Gerichte)

Suppen und Eintöpfe:

  • Kartoffelsuppe mit Kalbfleisch
  • Fasul/Grosh/Pasul, Bohnensuppe mit Fleisch, traditionell in Römertöpfe
  • Jani, Zwibelbrühe mit gekochtem Fleisch
  • Fischsuppen

Süssspeisen:

  • Bakllava , ist ein Gebäck aus Blätterteig, gefüllt mit Walnüssen übergosse mit Zuckersirup. Es wird in verschiednen Formen geschnitten und gefaltet. Es ist einzigartig, da es in Albanien nie maschinell hergestellt wird.
  • Llokume, Süssigkeit aus Basis von Sirup mit gelierter Stärke und Zucker. Es ist weich und klebrig und passt in einem Happen im Mund.
  • Kadaif, sind feinde Teigfäden gefüllt mit Walnüssen und mit Zuckersirup zubereitet.
  • Sultjash, Reismilch
  • Trileqe, in Milch getränktem Süssgebäck mit Karamell übergossen
  • Sheqerpare, Zuckerteig zubereitet als kleine, feuchte Kekse

 

  1. Wo kann man die Weine degustieren?

Denn Wein kann man am 19.Mai in Ort der Veranstaltung: ISP Küchen AG, Worbstr. 140, 3073 Gümligen Degustieren ab 18.00.

nächste Termine Folgen. Oder nach Anfrage, via Webseite,  jederzeit Möglich

Vielen Dank für das Interview und die interessanten Antworten.

Prost Pascal Burckhardt

 

, , , , ,

Sauvignon blanc vom Zürichsee

Bei einer Diskussion über  Zürichsee Wein, meinte ein Wein Journalist ‘Man hat am Zürichsee, bei den Weissweinen, das Gefühl, dass die Winzer alle aus der gleichen Schule kommen, vieles schmeckt gleich und eher unspektakulär’. Da ich ja am Zürichsee wohne und ein paar Winzer und ihre Weine kenne, hatte ich eine andere Meinung und Bezog die Aussage, wohl mehr auf die Vermutung, dass der besagte Journalist die Aussage auf Riesling x Silvaner (Müller Thurgau) Weine bezog, welche zwar die meist angebaute Weißweintraube am Zürichsee ist aber sicher nicht die interessanteste.

Für mich sind die interessantesten Weisswein vom Zürichsee und mit langer Tradition: Räuschling und Freisamer, diese werde ich aber in einem späterem Bericht gesondert behandeln.

Längst haben aber auch internationale Weisswein Trauben, wie Chardonnay, (Rhein) Riesling, Pinot blanc, Pinot gris, Viognier und auch Sauvignon blanc im Zürichsee Einzug gehalten.

Einer der von Anfang an auf ein breite Weisswein Sortiment setzte war Erich Meier aus Uetikon:

Hier ein  Weisswein Tipp für internationale Weintraube von Zürichsee:

Sauvignon blanc 2014, Erich Meier

Sauvignon blanc - Erich MeierIm Glas: schöne klare strahlende Farbe

In der Nase: Ein breites Spektrum auf Holunder, Maracuja, Stachelbeeren, Grapefruit

Im Gaumen: Saftig und intensive, guter Schmelz, schöner Abgang

Fazit: Ein Wein zum lange schnüffeln, mit gutem Trinkfluss. Vom Typ mehr in Neuseeland als in der Steiermark (dazu fehlt etwas die Knackigkeit) aber definitive kein Langweiler.

Bewertung: 16 Punkte

Preis:  CHF 25.-

Bezugsquelle: Weine Online: Jegglin Weine  oder ab Hof

 

Prost Pascal Burckhardt

 

, , ,

Ai Galli DOC Lison-Pramaggiore

Michele Saracino importiert die Weine der Schwiegermutter der Familie Ai Galli in die Schweiz. Ich habe mit Ihm 10 Fragen dazu gestellt. Die DOC Lison-Pramaggiore ist in der Schweiz nicht gross bekannt für Wein. Ai Galli macht 32 verschiede Weine, von einfacher bis hochstender Qualität, und sollten mal probiert werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

1. Wie sind Sie dazu gekommen Ai Galli Wein in die Schweiz zu Importieren?

Meine Schwiegermutter heisst zum Nachnamen “Galli”, somit wird schnell klar wieso ich dazugekommen bin. Famlienbedingt habe ich immer mehr die Nähe zur Weine “Ai Galli” gefunden und konnte mich von Zeit zu Zeit von der Region und der Rebberge faszinieren lassen.

2. Können Sie mir was über die Geschichte von Ai Galli sagen?

Der landwirtschaftliche Betrieb Ai Galli stammt ungefähr aus den 70er Jahren und verfügt über zirka 50 Hektaren, welches vollkommen mit Weinbergen angebaut ist und sich im DOC Anbaugebiet Lison-Pramaggiore befindet. Das Unternehmen ist mit Liebe und Leidenschaft geleitet, immer mit Rücksicht auf die jahrhundertelangen bäuerlichen Traditionen und die von der Natur auferlegten Gesetze und Rhythmen.

Die Organisations- und Herstellungsprinzipien des Betriebs sind auf folgende Ziele gerichtet: Die Reduktion der Ergiebigkeit pro Hektar, die Steigerung der Dichte der schon angebauten Weinberge und das Anlegen neuer Weinberge mit einer höheren Stockanzahl pro Hektar. Die Kontrolle des Vinifikationsprozesses und die folgende Aufbewahrung der gewonnenen Weine verwenden die modernsten Technologien, welche die Önologie zur Verfügung hat.

Das Ergebnis ist die Herstellung einer reichen Auswahl an Weinen, die immer mehr von Weinkennern geschätzt werden. Die vom Unternehmen gewonnene Anerkennungen der letzten Jahren sind eigentlich keine Ziele, sondern eher Bestätigungen, dass der begonnenen Weg richtig ist. Der Betrieb folgt deswegen dieser Richtung weiter.

Das Unternehmen ist stark auf lokaler Ebene eingewurzelt, das heißt in Venetien, Friaul-Julisch Venetien, Trentino-Südtirol und in Norditalien allgemein. Durch seine aktuelle Geschäftsorganisation ist es aber schon auf den wichtigsten europäischen Märkten anwesend.

3. Können Sie mir was über die Weinregion sagen, was macht sie besonders.

Das Land, auf dem die Rebbergen wachsen, bewährt sich besonders durch die so genannte ” caranto ” , einem Ton- und fluvialer – eiszeitlichen Ursprungs. Das führt zu einzigartigen Eigenschaften der Trauben. Auf dem Grundstück wurde eine sorgfältige Zonierung durchgeführt. Jahr für Jahr durch klonalen Selektion und Neubepflanzung , wurden die besten Reben für die Transplantation und die Vermehrung ausgewählt , um die typisch und die besten Trauben für qualitativ hochwertige Weine zu erhalten. Es gibt immer noch Pflanzen von mehr als fünfzig Jahren die es ermöglichen, die Weine die typischen Eigenschaften unserer Terroirs zu sschenken.

4. Was sind typische Weissweintrauben von Ai Galli und was macht sie so Typisch?

Typische Weissweintrauben sind: Lison (ex Tocai) und.

Die einheimische Rebe, die am besten unser Gebiet darstellt, ist die Lison DOCG (ex Tocai). Diese Sorte hat eine sehr alte Geschichte hat sich in unserer Gegend aus der Zeit der Republik Venedig, so gewachsen, so dass auch heute “der Wein der Dogen” genannt wird. sowohl in Bezug auf seit 2010 hat es sich in diesem Wein die Denomination von kontrollierter und garantierter Herkunft erkannt, die die maximale Höhe der Bedeutung der Produktqualität Sicht ist (dies das Unternehmen erfordert eine sehr strenge Spezifikation der Produktion zu haben, zu halten, Erträge pro Hektar, sowohl auf der Ebene der organoleptischen Eigenschaften, die der Wein haben muss). Unsere Weinberge DOCG Lison sind innerhalb der älteste der Produktion des Lison-Pramaggiore Gebiet, und das gibt uns die Möglichkeit, eine noch wichtigere Wein, Lison “Classico” DOCG zu realisieren. Der Begriff “Classic” ist reserviert nur für Weine aus Trauben ausschließlich Lison von der historischen Gegend angebaut (sehr kleine Fläche, die nur ein paar Gemeinden); Des Weiteren die Ausbeute pro Hektar weiter verringert werden muss (der Ertrag pro Hektar in unserem Fall etwa 85-90 dz). Das Ziel des Unternehmens ist viel Wert auf diese Rebe zu geben, versuchen, einen Wein zu produzieren, die am besten in der Lage, die einzigartigen Eigenschaften eines Gebiets mit Eleganz und Komplexität auszudrücken. Die typischen Merkmale dieses Weines sind sowohl das Parfüm, sowohl das Mandelgeschmack. Es ist ein Wein, der sich nicht eignet für lange Alterung, weil es seine charakteristische Eleganz verlieren würde. Unser Classico DOCG Lison folgt einem klassischen weißen Weinbereitung. Die Trauben werden in der Regel nur mit der Hand auf die erste Hälfte des Monats September geerntet worden sind; Gärung erfolgt in Edelstahltanks bei kontrollierter Temperatur, nach dem ein kleiner Teil des Weins in Eichenfässern Französisch für einen Zeitraum von etwa acht Monate übertragen wird. Dies ermöglicht es uns, einen Wein mit guter Struktur und aromatische Komplexität zu erzeugen.

Ein weiterer besonderer Weißwein unserer Produktion ist der Verduzzo. Wir sprechen von einer Rebe in der Region Friaul-Julisch Venetien, aber auch seit Jahrhunderten in unserer Weinbauzone weit verbreitet. Die Besonderheit dieser Sorte ist die Tatsache, dass zur Verwirklichung der verschiedenen Arten von Produkten geeignet ist, von der Firma Jahrgang Wein bis zum süßen Wein. Diese letzte Kategorie, nämlich Verduzzo Passito DOC Lison-Pramaggiore, ist eines der High-End-Produkte des Unternehmens.

5. Was sind typische Rotwein  von Ai Galli und was macht sie so Typisch?

Typische Rotweine sind: Refosco und Raboso

Für Rotweine werden in unseren Produktionsbereichen immer die berühmtesten internationalen Sorten kultiviert, wie Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir, Malbec. Neben diesen gibt es auch die einheimischen roten Rebsorten: Refosco und Raboso.

Letztere ausschließlich in funkelnde Version produziert. Die Besonderheit des Refosco ist die Geburt eines Wein mit einem charakteristischen intensiven roten Farbe zu geben, fast “undurchdringlich” zu sehen, die mit einem starken Aroma kombiniert aber zugleich elegant. Sein außergewöhnlicher Name ist aufgrund der Tatsache, dass diese Vielfalt der peduncle hat (das Element, das die Cluster mit dem Zweig der Pflanze bindet) von rötlicher Farbe. Unter allen Sorten von roten Trauben oben aufgeführten sind 3 diejenigen, auf denen wir einen Großteil der Produktion von Rotweinen Niveau stützen: Cabernet Franc / Cabernet, Merlot, Refosco. Von diesen drei Produkte sind verschiedene Versionen gemacht, aus dem Jahrgang Wein und einfach strukturierter und komplexer Wein zu trinken, die eine Reifung länger oder kürzer in einem Holzfass unterzogen wurde.

6. Wie werden die Weine im Keller verarbeitet?

Das Weingut begrüßt jedes Jahr mehr als 10.000 Hektoliter Wein, mehr oder weniger gleichmäßig zwischen Rot- und Weißweine aufgeteilt. Durch den Einsatz von Ressourcen und den modernsten Weinbereitungsverfahren , wird eine hoher Produktionsstandard gewährleistet. Die Behälter für die Lagerung und Verarbeitung von Weine sind zum größten Teil in Edelstahl unter kontrollierten Temperaturen gesteuert. Viel Wert wird auch auf die Kontrolle der Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum gegeben, wo die Weine in Holzfässern liegen.

7. Wieviel verschiedene Weine macht Ai Galli?

32 Weine

8. Wie gross ist die Rebbau Fläche und wie ist sie aufgeteilt in Rot/Weiss/Rose/Proseco?

Das Unternehmen produziert 32 Produkte, unterteilt in vier Kategorien: Weißweine , rot stille Weine, Perl- und Schaumweine. Die Sektherstellung und Abfüllung der Schaumweine wird an ein anderes Unternehmen beauftragt.

Die Weinbergen sind in etwa 60 Hektar verteilt, verteilt gleichmäßig in roten Trauben und weißen Trauben. Was den Prosecco betrifft, so umfasst die Herstellung Land 5 Hektar, während für die Rosé die Größe weiter reduziert ist.

9. Zum Wein gibts ja meist was zu Essen, was sind typische Gerichte der Region für Wein trinkt man dazu?

Es gibt viele lokale Gerichte, die gut mit unseren Weinen passen. Zum Beispiel Polenta, Wildschweine zu Cabernet, oder Entenbrust mit Balsamico-Essig. Spezielle Gerichte passend zu Rotweine sind allgemein Fleisch aus der Region, wie Kaninchen nach Venetianischer Art. Für die Paarung mit Weißwein , eignen sich hochwertige Fische aus der Region. In diesem Fall sind die typischen Gerichte Sardinen mit “Pappardelle”, Aal-Eintopf mit Polenta, Fischsuppe . Neben Fleisch und Fisch, bietet die Umgebung viele andere Spezialitäten wie Käse und Gemüse der Saison.

10. Wo kann man die Weine degustieren?

Die Weine können bei mir an der Grütstrasse 12 in 8957 Spreitenbach degustiert werden, jedoch gegen Voranmeldung und ab ein gewisse Anzahl Personen. Ich verfüge leider “noch nicht” über einen Lokal. Quartalsweise organisiere ich Weindegustationen, die nächste befindet sich bereits in Planung und sollte im Mai/Juni stattfinden.

Vielen Dank für das Interview

Die Weine kann man bei AptWeine, Spreitenbach Bestellen und Kaufen.

Prost Pascal Burckhardt

, , , , , , , , , , ,

Hotel de Londres, Brig – ‘täglich grüsst das Murmeltier’

Hotel de Londers

Das Hotel de Londers in Brig hat mich zu einer Weindegustation von Vins de Chevaliers und Varnoier  eingeladen. 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Hotel 

Das Motto des Boutique Hotel  ‘Zuhause bei Freunden’ wird wortwörtlich umgesetzt. Der Wohlfühlfaktor ist sehr hoch. Das Hotel de Londres wurde 1884 erbaut und von 2013 bis 2015 renoviert. Die Einrichtung ist ein Mischung aus grafischen Elementen aus dem Wallis und London Design, modern und warm. Das Team von Atelier Zürich (Razzia etc) hat meinen Geschmack getroffen. Die Zimmer sind schlicht mit schönen Details gestaltet. Das ganze Haus hat ein sehr warmes Farbkonzept. Ein Stilelement ist das Murmeltier, dieses entdeckt man überall im Hotel de Londres.

Das Konzept von Bed & Breakfast mit Snacks aus der Region in der Wohnstuba mit Honesty Bar, mit regionalen Weinen im Offenausschank trifft den urbanen, ungezwungen Lifestyl. Als Gast fühlt man sich von Daniela Noti und ihr Team herzlich Willkommen.. Das Frühstück ist sehr reichhaltig mit Produkten aus dem Wallis.

Die Weindegustation mit Essen

Die Weindegustation mit den 2 Winzern war sehr interessant, beide sind im Wallis zuhause,  keltern die selben Trauben sind aber vom Weinstil sehr unterschiedlich. Andy Varnoier baut seine Weine modern aus, die Weine haben zum Teil restsüsse und sind sehr Rund. Die Weine von Vins des Chevaliers sind eher traditionell ausgebaut, aber mit hoher Präzision. Schlussendlich ist dies eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Hotel-de-londres-degustaion

Varonier – der Moderne

Andy Varonier war mit Mutter anwesend und hat seinen modernen Weinstil gut propagiert.  Der moderne Weinstil
ist nichts für Puristen und eine Geschmacksache – unbedingt probieren!

Ich hatte folgende Weine im Glas:

  • Fendant Gold AOC – CHF 17.50 – modern mit etwas restsüsse – 16 Punkte
  • Johannisberg Gold AOC – CHF 18.50 – modern rund – 16 Punke
  • Chardonnay Gold AOC – CHF 23.00 – voll im Gaumen – 17 Punkte
  • Petite Arvine Gold AOC – CHF 23.00 – sehr rund – 16 Punkte
  • Pinot Noir Bronze AOC – CHF 16.50 – ehrlicher einstiger Pinot – 16 Punkte
  • Pinot Noir Gold AOC – CHF 24.50 – so muss ein Pinot sein – 17 Punkte

Vins des Chevaliers – präzise Tradition

Der Verkaufsleiter hat uns die Weine erklärt und uns auch das Sherpa Wein Projekt vorgestellt. Die Weine sind auf den Punkt ausgebaut.

Ich hatte folgende Weine im Glas:

  • Fendat – CHF 14.00 – so stelle ich mir einen guten Fendant vor – 17 Punkte
  • Johnnaisberg – CHF 17.00 – würzig und knackig – 16.5 Punkte
  • Chevalier Blanc / Assemblage – CHF 28.00 – schön ausbalanciert – 16.5 Punkte
  • Grand Cru Pinot Noir de Salquenene – CHF 25.50 – wärme und tiefe – 17 Punkte
  • Pinot Noir Reserve – CHF 27.00 – grosses Kino – 17.5 Punkte
  • Sherpa Rouge – CHF 22.00 – runde Sache – 16 Punkte

Nach der Degustation wurde ein Essen serviert. Zur Vorspeise eine Kürbissuppe und zum Hauptgang  Walliser Cholera mit Nüsslisalat. Der Dessert mit Maronikuchen und Linzertorte rundete das Essen ab.

Fazit 

Das Hotel de Londres ist ein Hotel, wo man gerne verweilt und wo sich gut als Ausgangspunkt für Walliser Aktivitäten eignet. In 30 Minuten ist man im Skigebit Bellalp . Die Weindegustation mit Essen sind ab Januar monatlich geplant. Ein guter Fluchtpunkt um aus den Alltag auszubrechen.

Nächste Weindegustation mit Essen ist am 22. Januar 2017 mit Caves du Paradis & Cave du Verseau 

Prost Pascal Burckhardt

PS: Brig ist in rund 2 Stunden von Zürich, mit dem Zug, erreichbar.

Adresse:

Hotel de Londres
Bahnhofstrasse 17
3900 Brig T +41 27 530 10 77
www.hotel-delondres.ch

 

 

, , , , ,

Weingut Eser, Riesling Grosses Gewächs, Rheingau, 2013

Riesling ist für die Deutschen, wie für uns  Schweizer der Chasslas (Gutedel), die meistgetrunkene Weisswein Sorte. Auch beim Riesling gibt es verschiede Klassfizierung: “Grosse Gewächse” – “Erste Gewächse” und “Klassifizierte Lagenweine”. Großes Gewächs bezeichnet die höchste Klassifikationsstufe für trockene Weine aus Weingütern, die Mitglied des Verbandes Deutscher Prädikatsweingüter e. V. (VDP)
Kummerwein-Riesling-GW-Désirée Eser führt in der 10. Generation das traditionsreiche Familien-Weingut, welches mit Stolz das VDP-Siegel trägt. Es umfasst 11 Hektaren Reben an verschiedensten Lagen.

Das Grosse Gewächs ist der Prestige Wein des Weinguts und der 2013 ist ihr excelent gelungen.

Nase:  Zitrus und Pfirsichduft, ein Hauch von Honig und sehr mineralisch

Gaumen: Pfirsichnote, knackige ausbalancierte Säure

Fazit: Weingut Eser, Riesling  Grosses Gewächs, Rheingau, 2013 ist ein Top Riesling. Ein Wein der Eindruckt macht.

Preis: CHF 29.60

18 Punkte

Bezugsquelle: Kummerwein, Zürich

Prost Pascal Burckhardt

PS: Kummerwein hat auch den kleinen Bruder: Riesling Kabinett trocken für CHF 13.50 ist auch sehr empfehlenswert.

Kummerwein hat mir die Weine zur Verfügung gestellt.

, , ,

D.O. Ribeiro – Die verwunschene Weisswein Weltspitze?

Das D.O.Ribeiro ist eines der ältesten D.O. in Spanien und doch kennt fast niemand diese Weine in der Schweiz. Dies liegt einerseits an der Grösse des relative kleinen Gebiets und anderseits wurden bis anhin 95% der Weine in Spanien getrunken.

weinheiten-do-ribeiro-terra-do-castelo-7

Eine paar Weinimporteure und Wein-Journalisten wurden von der D.O. Ribeiro im Juni eingeladen das Land und die Winzer besser kennen zu lernen und so die Weine auch bei uns bekannt zu machen und den Export zu fördern.

 

Die Gegend

Weinheiten-DO-Ribeiro-june-2015-2

Das Weinbaugebiet in der nordwestlichen Region von Gallicien liegt nahe der portugiesischen Grenze und ca. 2700 Hektar eher überschaubar. Die Hügelige Gegend eingebettet in den Rio Mino und den Nebenflüssen Avia, Arnoia und Barbanfion hat etwas verwunschenes, wie aus eine anderen Zeit. Die Reben reichen bis zum Fluss, der an manchen stellen so Breit ist wie ein See.

Die Weine

Weissweine mit 90% Anbaufläche spielt die Hauptrolle, welche aus den Hauptsorte Treixadura und den Nebensorten Albarino, Godello, Albilla, Loureira, Macabeo und der ungeliebten Palamino. Die Palamino ist wohl ein Erbe von früheren Zeiten und die D.O. Riberio verantworlichen möchten am liebsten das die Sherry Traube verschweindet. So wurde die Palamino Traube zum Running Gag der Weinreise. Wir haben nie einen Rebstock gesehen obwohl es noch sehr viel Palamino Reben gibt.

Rotwein spiel mit 10% noch eine Nebenrolle. Die Sorten sind Souscon, Brancellao, Menica, Caino und Ferron.

 

D.O. Ribeiro

 

weinheiten-do-ribeiro-pablo-vidalAm ersten Abend wurden wir vom technischen Direktor der D.O. Ribeiro, Pablo Vidal zu einem Überblick der Weine ins Restaurant O’Birran in Ribadavia, eingeladen. Pablo ist ein stolzer und leidenschaftlicher Verfechter der D.O. Ribeiro und hat uns die Weinvielfalt mit einem 10 Gang Menü der Gallicen Küche näher gebracht. Die Weine wurden von uns Blind verkostet, so das wir mehr die Typiziät der Weine kennenlernten.

 

Ein Typischer Wein der D.O.Ribeiro besteht aus einem Cuvée von ca. 85% Treixadura und die restlichen Prozente werden von mit 1-5 Trauben von Albarino, Godello, Albilla, Loureira, und Macabeo bestritten. Die Weine werden spontan vergoren und im Stahltank ausgebaut. Für den Lokalen verkauf muss der Wein möglichst jung sein. Mir haben bei den etwas charaktervollen Weinen auch sehr gut die ‚älteren’ Weine gefallen.

 

Die D.O. Ribeiro hat den Anspruch zur Weisswein Weltspitze zu gehören. Ich kann dem nur bedingt zustimmen. Klar es gibt sehr gute kleinere Produzenten, welche wirklich Weltklasse Weine machen, aber die grossen Produzenten, welche meist genossenschaftlich organisiert sind oder von über 300 Produzenten ihre Trauben beziehen, machen eher auf Masse als auf Klasse. Was wohl auch schwierig ist mit der grossen Anzahl von Traubenproduzenten.

 

Grosse Produzenten – Mehr Masse als Klasse

weinheiten-do-ribeiro-finca-vinaoViña Costeira, Bezugsquelle: Covin

  • 600 Hektar,
  • 4.5 Mio. Flaschen Jahresproduktion

 

 

 

 

weinheiten-do-ribeiro-bodega-alanis-2Kellerei Bodega Alanis

  • 200 Hektar
  • 350 Produzenten
  • 3.5 Mio. Flaschen Jahresproduktion

 

 

 

 

Mittlere Produzenzen – Gute Weine

weinheiten-do-ribeiro-terra-do-castelo-5Kellerei Terra do Castelo

  • 150 Hektar
  • 104 Produzenten
  • Ramon J. Expineira ist ein sehr engagierter Önologe

 

 

 

Kleine Produzenten – Gute bis sehr gute Weine

 

Weinheiten-DO-Rbeiro-june-2015-1Kellerei Ramon do Casar, Bezugsquelle:

  • 55’000 Flaschen
  • 8 Hektar
  • 2 Weine
  • seit 2013, sehr moderne Bodega am Fluss.

 

 

weinheiten-do-ribeiro-casal-de-armanKellerei Casal de Arman, Bezugsquelle: Millevins, Bern

  • Weingut, Hotel und Restaurant

 

 

 

 

 

 

Weinheiten-DO-Ribeiro-june-2015-5Kellerei Finca Viñoa, Bezugsquelle: Millevins, Bern

  • 12 Hektar
  • 60’000 Flaschen

 

 

 

 

Kellerei Goto Gomariz , Bezugsquelle: Rebwein, Zürich – Online

 

Kleine Produzenten – Weltklasse

 

Kellerei Luis A. Rodriquez Vasquez, Bezugsquelle: Rebwein, Zürich – Online

 

Reisetips D.O. Ribeiro

 

Flug

Nach Santiago de Composterla Direktflug mit Swiss / Iberia (ca. 2.5 Stunden)

 Hotel

weinheiten-do-ribeiro-san-clodioLeiro: Kloster San Clodio, Hotel in einem Kloster umgeben von Weinreben

 

 

 

 

 

 

Restaurant:

Die Küche von Calliecen ist schon eine Reise wert.

Ribadavia: O Birran, mitten in der Altstadt gelegen, sehr gute Küche

Leiro: La Capinteria, sehr originelles Restaurant mit schönem Garten am Fluss, gutes Weinsortiment, auch von älteren Jahrgängen.