, , , , ,

Die Weinlese 2013 im Kanton Zürich

Mostgewichte und Erträge

 

Fläche,

Trauben-

Ertrag

Mostge-

Rebsorte

ha

Posten

kg

hl

g/m²

wicht, °Oe

Blauburgunder AOC

311.77

3’654

1’866’741

14’001

599

89.7

Riesling-Silvaner AOC

120.14

1’805

933’245

6’999

777

76.9

Räuschling AOC

17.33

196

95’090

713

549

79.2

Chardonnay AOC

12.93

139

65’272

490

505

88.3

Pinot gris AOC

11.83

116

55’004

413

465

91.9

Sauvignon blanc AOC

11.62

113

62’390

468

537

84.3

Regent AOC

10.21

107

57’141

429

560

83.2

Gamaret AOC

6.79

96

47’298

355

697

85.1

Gewürztraminer AOC

6.36

60

26’767

201

421

89.8

Cabernet Dorsa AOC

5.87

64

31’801

239

542

85.0

übrige Sorten AOC

78.61

843

391’724

2’938

498

– –

Landweine, alle Sorten

17.27

327

144’648

1’085

838

– –

Weinbaukanton Zürich

610.73

7’520

3’777’121

28’328

618

– –

, , , , ,

Chateau Luft, der ‘letzte’ Riesling x Sylvaner

Am 24. September haben wir bei unserem Weinbauprojekt Chateau Luft die ‘letzte’ Riesling x Sylvaner Ernte eingefahren.

Der Traubensaft ist auf dem Weg zum Wein bei Tag 13 und bei minus 1 Öchsli von ursprü ngliche 81 angelangt.
Auf der Webseite von Chateau Luft kann man den ganzen Gärungsprozess täglich verfolgen.

Viel Spass

Pascal Burckhardt

, , , ,

Riesling x Sylvaner, Weisswein, Kanton Zürich, Blinddegustation


Platz & Bild-nummer: Wein:
Notitz:
Preis: Sfr Bewertung
20er
Bezugsquelle:
1 Lanegenmooser, Trullikon 2004 15.50 15.50 Globus
2 Zürcher Stadwein, Chillesteig Höngg 2005 14.90 14 Zweifel Wein, Zürich
3 Höcklisteiner, Jona 14 .00 14 Volg
4 Watter Riesling x Sylvaner 2005 75 cl 12.70 14 Landolt Weine, Zürich
5 Weisser Richterswiler (Mühler Thurgau)Gebr. Kümin Freienbach 2005 50 cl 7.20 14 Preisig Käse & Wein, Richterswil
6 Schipf RieslingxSylvaner 20 12.00 13.5
Schipfgut, Erlenbach
7 Riesling x Sylvaner Spätlese Turmgut, Erlenbach, 2005 17.00 12.5 Turmgut, Erlenbach
8
Davaz Fläsch, Pirat und daher ausser Konkurrenz 17.80 14 Globus
, , , , , , ,

Kanton Zürich, Weissweine


Die Weissweine des Kanton Zürich scheinen bei unseren Weingeniesserinnen und -geniessern einen schlechten guter Ruf zu haben, denn wie sonst kann man sich erklären, dass nur vier Personen zur Degustation erschienen sind?Zu unrecht, denn wie so manches Mal: Der Schein trügt. Alle fünf Weine, die wir degustiert haben, überzeugten durchwegs und wiesen einen ausgeprägten Geschmack sowie ein feines Bouquet auf. Kein Wunder: 4 der 5 Weine stammten aus dem Top-Jahrgang 2003.

Der Müller Thurgau von Lüthi aus Stäfa wies ein leichtes Zitronenbouquet auf. Er verfügte eingangs über einen leichten Caramelgeschmack, um sich nachher mit einem bitteren und doch angenehmen „Sherry“-Abgang zu verabschieden.

Ausser Konkurrenz war als einzige Spätlese der Räuschling von Herman Schwarzenbach aus Obermeilen Er bestach durch seine ausgereifte Süsse und durch sein herrliches Fruchtaroma.

Der Räuschling von Lüthi aus Stäfa fiel durch seine geschmackliche Ausgeglichenheit auf. Ein trockener Wein der sehr dezent daher kommt, aber dennoch interessant ist.

Ganz anders kommt der Chardonnay vom Schipf aus Herrliberg, daher, der sehr modern ausgebaut ist und das Bouquet – fast schon amerikanisch – forciert worden ist. Dieser Wein besticht durch seine würzigen Noten. Ein sehr geschätzter Tropfen.
Der Müller Thurgau von Welti aus Herrliberg war sehr ausgewogen und verfügte über feine Fruchtnoten und einen Hauch von Safran.

Alles in allem war es eine sehr spannende und äusserst lohnende Degustation. Wir waren alle sehr positiv über die hohe Qualität der Weine überrascht. Obwohl alle einen anderen Favoriten an diesem Abend hatten, was bei vier Personen und fünf Weinen fast schon an Kunst grenzt, waren wir uns in einem Punkt einig: Die Goldküste kann sich als Weinanbaugebiet sehen lassen und muss den internationalen Vergleich nicht scheuen.

Gruss Tamara

Platz & Bild-nummer:
Wein:
Notitz:
Preis: Sfr
Bewertung
20er
Bezugsquelle:
1
Schipf, Herrliberg, Chardonnay, 2003 moderner Ausbau
19.00
16.75
www.schipf.ch
2
Welti, Küsnacht, Müller Thurgau, 2003 vortrefflich
15.00
16.50
Cave Rüden, Zürich
3
Herman Schwarzenbach, Obermeilen, Räuschling Spätlese, 2003 lieblich
18.00
15.75
www.reblaube.ch
4
Lüthi, Stäfa, Räuschling sehr ausgeglichen
17
15.75
Weinkönig, Zürich
5
Lüthi, Küsnacht, Müller Thurgau, 2003 Caramelnote, angenehmer, bitterer „Sherry“-Abgang
17
15.00
Weinkönig, Zürich