EXPOVINA Wine Trophy 2021

Diplomfeier EXPOVINA Wine Trophy

Als offizielles Jurymitglied an der EXPOVINA Wine Trophy und Weinjournalist bei WeinHeiten hatte ich die Gelegenheit, die feierliche Diplomfeier mit Gala-Menü und Weinbegleitung im Restaurant Lake Site in Zürich zu besuchen. Ein besonderer Dank gilt daher der Zeitschrift VINUM und der zuständigen Verantwortlichen Bea Strasser.

Einführung

Seit 1983 lädt die Expovina Produzenten und Händler zur Teilnahme an der Internationalen Weinprämierung Zürich ein. Diese war zu Beginn für Aussteller der Zürcher Weinausstellung reserviert und fand alle zwei Jahre statt. Bereits seit der dritten Auflage sind auch Weine von Winzern und Händlern zum Wettbewerb zugelassen, die nicht Aussteller der Expovina sind. Seit 2005 wird der Concours jährlich durchgeführt. 2020 konnte die Prämierung, die neu Expovina Wine Trophy, Zürich heisst, wegen Corona nicht stattfinden

Die EXPOVINA Wine Trophy, wie die internationale Weinprämierung in Zürich nun heisst, ist mit über 1700 eingereichten Weinen die einzige umfassende Qualitätsprüfung des Angebotes auf dem Schweizer Weinmarkt unter Beteiligung von Produktion und Handel. Der Name dieses Wettbewerbes wurde somit aufgefrischt, was nach fast vier Jahrzehnten nicht wirklich erstaunt und so in eine neue Ära eintritt.

Die Jurierung fand unter dem Patronat des Verbandes Schweizer Oenologen (USOE) statt. Für die önologische und technische Leitung des Concours zeichneten dieses Jahr erstmals das Führungsteam Ivan Barbic, Master of Wine, Dipl.Ing.ETH und Daniele Maffei, Önologe und Direktor Azienda agraria catonale Mezzana verantwortlich. Zwei Profis, welche sich ideal ergänzten. Für die ganze Dauer der Weinprämierungen galten für alle Jurymitglieder die GGG Regeln. Sie mussten entweder von einer Covid 19 Infektion genesen oder gegen Covid 19 geimpft sein. Auf wen beides nicht zutraf musste sich jeweils am Morgen vor Beginn der Degustationssitzungen einem Covid 19 Schnelltest unterziehen. Zudem galt währen der ganzen Zeit Maskenpflicht.

Die von der technischen Kommission in die Jury berufenen Fachleute beurteilten in einer Blinddegustation die Weine bezüglich Farbe, Klarheit, Aromatik, Geschmack, Gehalt und Harmonie. Die Muster wurden, gruppiert nach Produktionsgebiet, Rebsorte, Weinkategorie und Jahrgang, einzeln zur Degustation gereicht. Jeder Wein wurde durch eine Equipe von fünf Juroren auf Basis des internationalen 100-Punkte-Systems bewertet. Beteiligt waren mehr als 100 Expertinnen und Experten aus allen Sparten des Weinfachs.

Auf Grund aller Weinbewertungen werden die bekannten Gold- und Silberdiplome verliehen. Diese dienen auch weiterhin als sichere und zuverlässige Kaufempfehlung und stärken das Vertrauen zwischen Kunde und Anbieter.

Erstmals werden in diesem Jahr die Preis/Leistungssieger in den Kategorien Economy, Business und First ermittelt. Zusätzlich zu den etablierten Sonderpreisen (Prix Vetropack und EXPOVINA Ausstellerpreis) werden wiederum die Auszeichnungen:

  • Best of Bio für den besten Biowein aus biozertifizierter Produktion,
  • Best of-Preise für die drei Weinkategorien Rosé- Schaum- und Süssweine, und die
  • Best of- Preise für die sechs Schweizer Weinbauregionen und die wichtigsten Weinbauländer vergeben.

Die vordersten Plätze der Best of- Kategorien wurden an der Diplomfeier speziell ausgezeichnet und werden in einer Sonderpublikation der Septemberausgabe 2021 von VINUM präsentiert.

Hier die Resultate

 

Best of Europa

571 aus Europa importierte Weine wurden zum Concours eingereicht. Italien ist klar am stärksten vertreten, gefolgt von Spanien, Frankreich, Portugal und auch sehr erfreulich, weniger bekannten Provenienzen wie Zypern.

Best of Italien

Die «Top 3» repräsentieren das Weinland Italien perfekt: ein hochkarätiger Nebbiolo aus dem Norden der Lombardei, der Valtellina. Aus der Mitte des Stiefels, der Toskana, eine Assemblage von Sangiovese, Cabernet Sauvignon und Merlot. Und ein Nero d’Avola von der Insel Sizilien.

  1. Platz: Sfursat Carlo Negri Sforzato di Valtellina 2018
    Nino Negri, Chiuro Valtellina

Weinkellereien Aarau AG | www.wka.ch

  1. Platz Casal Duro 2018 non filtrato 2018
    Fattoria La Vialla, Zurich Rosso di Toscana IGT

Fattoria La Vialla di G.A.B. Lo Franco | www.lavialla.com

  1. Platz Talia Nero d’Avola 2019
    Tenute Mokarta, Salemi Nero d’Avola DOC

Gastrovin AG | www.gastrovin.ch

Best of Frankreich

Die drei am höchsten bewerteten französischen Rotweine stammen aus dem Hinterland des Golfe du Lion. Alle drei sind geprägt von der Syrah-Traube, die ihnen im Zusammenspiel mit Grenache oder Cabernet Sauvignon reife Tannine, intensive Farbe und einen Hauch von Veilchen verleiht.

  1. Platz Les Contreforts de Montmirail 2019
    Château La Croix des Pins, Gigondas Beaumes de Venise

DIVO | www.divo.ch

  1. Platz Vache d’Automne Cabernet Syrah Pays d’Oc IGP 2020
    LGI – Wines, Carcassonne Pays d’Oc IGP

Denner AG | www.denner.ch

  1. Platz La Tradition de Beaurenard 2019
    Delinat AG, St. Gallen Rasteau

Delinat AG | www.delinat.com

Best of Portugal

Die beiden am höchsten bewerteten Rotweine spiegeln den Aufstieg der Weine der Region Alentejano, die am Atlantik liegt, aber durch das Mittelmeerklima geprägt ist, wider. Der Drittplatzierte stammt aus der Traditionsregion Douro, die sich an den Ufern des gleichnamigen Flusses erstreckt.

  1. Platz Pera-Grave Colheita 2018
    Quinta de Sao José de Peramanca, Evora Vinho Regional Alentejano

Vinhos de Portugal (VdP) Schweiz GmbH | www.weineausportugal.ch

  1. Platz Vinha das Romas 2018
    Monte da Ravasqueira, Arraiolos Vinho Regional Alentejano

Vinhos de Portugal (VdP) Schweiz GmbH | www.weineausportugal.ch

  1. Platz Casa Ferreirinha Quinta da Leda Tinto 2017
    Sogrape Vinhos, S.A., Avintes Douro DO

Escher SA, Vernier | www.la-vinotheque.ch

Best of Spanien

Die drei Weine auf dem Podest der besten roten Spanier reiften alle im Einzugsgebiet des Duero und wurden aus Tempranillo-Trauben gekeltert. Das kontinentale Klima Altkastiliens mit seinen kalten Wintern und heissen Sommern bestätigt sich als Wiege grosser Gewächse.

  1. Platz Tamaral Finca la Mira 2015
    Bodegas y Vinedos Tamaral, Penafiel Ribera del Duero

Transgourmet Schweiz AG | www.transgourmet.ch

  1. Platz Toro DO Crianza 2016
    Bodegas Fariña, Toro Toro DO

Bataillard AG | www.bataillard.ch

  1. Platz Ribera del Duero DO Conde de San Cristóbal 2018
    Marques de Vargas, Logroño Ribera del Duero DO

Coop Genossenschaft | www.coop.ch

Sonderpreis Best of Aussteller

Der Preis geht an denjenigen Teilnehmer, der mit drei seiner eingereichten Weine die höchste Durchschnittspunktzahl aller Aussteller der 67. Expovina erzielt hat. Der Preis ist mit 5000 Franken dotiert.

Die Vinhos de Portugal GmbH ist seit fünf Jahren an Bord der Weinschiffe. Die Weinvielfalt Portugals bekannt zu machen, ist oberstes Ziel des Hauses. Die zwei kräftigen Roten repräsentieren die Moderne im Alentejo, der weisse Fonte de Ouro die Tradition im Anbaugebiet Dão.

  1. Platz Pera-Grave Colheita 2018
    Quinta de Sao José de Peramanca, Evora Alentejo

Vinhos de Portugal (VdP) Schweiz GmbH | www.weineausportugal.ch

  1. Platz Vinha das Romas 2018
    Monte da Ravasqueira, Arraiolos Alentejo

Vinhos de Portugal (VdP) Schweiz GmbH | www.weineausportugal.ch

  1. Platz Fonte do Ouro Reserva Especial Encruzado 2019
    Boas Quintas, Mortagua Dão

Vinhos de Portugal (VdP) Schweiz GmbH | www.weineausportugal.ch

Best of Europa: Weisswein

Fünf Weine aus vier verschiedenen Ländern belegen in dieser Kategorie die Spitzenplätze. Das Spektrum reicht vom Sauvignon Blanc aus dem Loiretal über den Grünen Veltliner aus dem Gebiet Wagram und den geheimnisvollen Pecorino «Offida» aus den Marken bis zum frisch-fruchtigen Xynisteri von der Insel Zypern.

Internationale Leitsorten wie Sauvignon Blanc oder Chardonnay wurden ebenso geprüft wie regional typische Gewächse. Etwas überraschend an der Spitze ist der Lugana aus dem gleichnamigen Anbaugebiet im Süden des Gardasees: gekeltert aus Trebbiano-Trauben und ausgebaut im Stahltank.

  1. Platz Lugana 2020
    Monte del Frà, Sommacampagna Lugana

Tamborini Carlo SA | www.tamborinivini.ch

  1. Platz Le Caniette Io sono Gaia 2018
    Azienda Agricola Le Caniette, Ripatransone Offida

Vinebration GmbH | www.vinebration.com

  1. Platz Sauvignon Blanc, Le Bouquet, Bio 2020
    Domaine Laporte, Saint-Satur Vin de France

Zweifel 1898 AG | www.zweifel1898.ch

  1. Platz Grüner Veltliner Fass 4 2020
    Weingut Bernhard Ott, Feuersbrunn Wagram

Schächle AG | www.schaechle.com

  1. Platz Xynisteri 2020
    Tsiakkas Winery, Pelendri PGI Lemesos

Paphos-Weine GmbH | www.paphosweine.ch

 

Best of Schweiz

1083 Schweizer Weine wurden in diesem Jahr eingereicht. Unter den am höchsten bewerteten Weinen fällt der grosse Anteil der Leitsorten Chasselas, Pinot Noir und Merlot auf. Zunehmend treten aber in den vorderen Rängen Gewächse auf, sortenrein oder in Assemblagen, die erst mit Lockerung der Vorschriften und der Klimaerwärmung heimisch wurden.

Der Schweizer Rebberg ist in Bewegung. Sorten, die noch vor Kurzem für den Anbau in warmen Gebieten «reserviert» waren, werden heute nördlich der Alpen erfolgreich kultiviert. Was undenkbar schien, sorgt für Furore: zum Beispiel Malbec vom Bielersee oder Cabernet Franc aus der Waadt.

Best of Waadt

  1. Platz Rubis Noir 2019
    Artisans Vignerons d’Ollon, Ollon Chablais AOC

www.avollon.ch

  1. Platz Château la Bâtie Vinzel Premier Grand Cru La Côte AOC 2019
    Cave de la Côte, Tolochenaz La Côte AOC

www.cavedelacote.ch

  1. Platz Plan-Joyeux rouge 2019
    Terres de Lavaux, Lutry Lavaux

www.terresdelavaux.ch

Best of Wallis

 

  1. Platz Pinot Noir Grandmaître – Barrique 2019
    Gregor Kuonen Caveau de Salquenen AG, Salgesch Valais AOC

www.gregor-kuonen.ch

  1. Platz Clos du Château Pinot Merlot 2020
    Charles Bonvin SA, Sion Valais

www.bonvin1858.ch

  1. Platz Trois Générations d’éleveurs assemblage de nobles cépages 2020
    Bétrisey Antoine et Christophe, St-Léonard Valais

www.betrisey-vins.ch

  1. Platz Jean des Crêtes Petite-Arvine 2020
    Les Fils Maye SA, Riddes Valais AOC

www.maye.ch

Best of Genf

 

  1. Platz Sauvignon 2019
    Domaine de Champvigny, Satigny Genève

www.champvigny.ch

  1. Platz Pinot Noir de Peissy 2019
    Cave et Domaine Les Perrières SA, Satigny Genève

www.lesperrieres.ch

  1. Platz Aligoté de Peissy 2020
    Cave et Domaine Les Perrières SA, Satigny Genève

www.lesperrieres.ch

Best of 3-Seen

 

  1. Platz Malbec Merlot Cuvée Wengi 2017
    Domaine de Soleure, Le Landeron Bielersee

www.domaine-de-soleure.ch

  1. Platz Hämmerli Gewürztraminer 2020
    Weingut Hämmerli, Ins Bern AOC

www.weingut-haemmerli.swiss

  1. Platz Vully. Chasselas 2020
    Weingut Hämmerli, Ins Vully AOC

www.weingut-haemmerli.swiss

Best of Deutschschweiz

 

  1. Platz Pinot Noir Barrique Rosenau 2019
    Weinbau Ottiger, Kastanienbaum Luzern AOC

www.weingut-rosenau.ch

  1. Platz Chardonnay Barrique aus Schinznach 2019
    Weinbaugenossenschaft Schinznach, Schinznach

www.weinbaugenossenschaft.ch

  1. Platz Le Rouge – Cuvée Luzern 2019
    Weinbau Ottiger, Kastanienbaum Luzern AOC

www.weingut-rosenau.ch

Best of Tessin

 

  1. Platz Diamante 2015
    Vini & Distillati Angelo Delea SA, Losone Ticino

www.delea.ch

  1. Platz Carato Riserva Merlot 2018
    Vini & Distillati Angelo Delea SA, Losone Ticino

www.delea.ch

  1. Platz Lenéo 2017
    Fratelli Corti SA, Balerna Ticino DOC Merlot

www.fratellicorti.ch

Best of Neue Welt

Die Neue Welt nahm vor allem mit roten Klassikern aus Nord- und Südamerika am Concours teil. So steht ein Carménère aus Chile zuoberst auf dem Podest, gefolgt von einem Zinfandel, zwei Cabernet Sauvignon und einer Petite Sirah, alle aus Kalifornien.

  1. Platz Carménère Reserva Legado 2018
    De Martino, Isla de Maipo Maipo DO

Zweifel 1898 AG | www.zweifel1898.ch

  1. Platz Director’s Cut 2017
    Francis Ford Coppola, Geyserville Californie

Obrist SA | www.obrist.ch

  1. Platz Director’s Cut 2015
    Francis Ford Coppola, Geyserville Californie

Obrist SA | www.obrist.ch

  1. Platz Petite Sirah Estate Wine 2018
    Vina Robles, Paso Robles Paso Robles

Jeggli Weine AG | www.jeggliweine.ch

  1. Platz Cabernet Sauvignon Napa Valley Black Stallion 2018
    Black Stallion, Napa Napa Valley

Coop Genossenschaft | www.coop.ch

Best of Blanc de Noirs

Neu ist die Auszeichnung der Best of Blanc de Noirs. In dieser Kategorie müssen die Weine zu mindestens 85 Prozent aus Rotweintrauben stammen. Überwiegend wurde Bianco di Merlot eingereicht. Rund ein Drittel der Tessiner Merlot-Ernte wird bereits in Weiss gekeltert. Die Spezialität hat in wenigen Jahren grosse Bedeutung erlangt.

  1. Platz Chiar di Luna 2020
    Vini & Distillati Angelo Delea SA, Losone Ticino

Vini & Distillati Angelo Delea SA | www.delea.ch

  1. Platz Basel-Landschaft AOC
    Maisprach Pinot Noir Federweisser 2020
    Coop Genossenschaft, Basel AOC Basel-Landschaft

Coop Genossenschaft | www.coop.ch

  1. Platz Il Bianco di Chiara 2019
    Paolo Basso Wine, Ligornetto Ticino DOC Bianco di Merlot

Paolo Basso Wine, Ligornetto | paolobasso.store

Sonderpreis Prix Vetropack

Die Vetropack AG zeichnet neu jeden Gewinner der sechs Schweizer Weinbauregionen mit einem Gutschein für den Bezug von Vetropack-Weinflaschen aus (Wert: 3000 Franken).

Seit rund 20 Jahren verleiht der Schweizer Glashersteller an der von der Expovina veranstalteten Weinprämierung den Prix Vetropack. Bisher ging der Preis, die Kreation einer personalisierten Flasche durch die Designer von Vetropack, an einen einzigen Gewinner.

Wallis Pinot Noir Grandmaître – Barrique 2019
Gregor Kuonen Caveau de Salquenen AG, Salgesch Valais AOC

www.gregor-kuonen.ch

Waadt Rubis Noir 2019
Artisans Vignerons d’Ollon, Ollon Chablais AOC

www.avollon.ch

Genf Sauvignon 2019
Domaine de Champvigny, Satigny Genève

www.champvigny.ch

Dreiseenregion Malbec Merlot Cuvée Wengi 2017
Domaine de Soleure, Le Landeron Bielersee

www.domaine-de-soleure.ch

Deutschschweiz Pinot Noir Barrique Rosenau 2019
Weinbau Ottiger, Kastanienbaum Luzern AOC

www.weingut-rosenau.ch

Tessin Diamante 2015
Vini & Distillati Angelo Delea SA, Losone Ticino

www.delea.ch

Best of Schaumwein

Schaumwein boomt in der Schweiz seit zwei Jahrzehnten. Vom anhaltenden Trend profitiert nicht nur der Import aus Italien. Auch heimische Winzer sichern sich mit ihren erstklassigen Mousseux beträchtliche Anteile an diesem interessanten Markt.

  1. Platz Strada Millésimé Extra Dry 2020
    Rimuss & Strada Wein AG, Hallau Schaffhausen

Rimuss & Strada Wein AG | www.rimuss.ch

  1. Platz Bulle de Lys 2019
    David Kind, Saint-Prex La Côte AOC

Domaine de Terre-Neuve et Cave de la Pinaudaz, Saint-Prex | www.terreneuve.ch

  1. Platz Le Contesse Pinot Rosé Spumante brut
    Le Contesse, Vazzola Treviso

Zweifel 1898 AG | www.zweifel1898.ch

 

Best of Rosé

Der auf dem Markt angesagte Rosé-Boom war auch an der Expovina Wine Trophy, Zürich 2021 zu spüren: 96 Kandidaten dieser Kategorie wurden zum Concours eingereicht. Auffallend war die grosse Zahl von lieblichen Weinen. Bald eine Typizität von Rosé?

  1. Platz Apologia Pink 2020
    Provins SA, Sion Romand VdP

Provins SA, Sion | www.provins.ch

  1. Platz Les Chaumes Oeil-de-Perdrix Vaud AOC 2020
    Cave de la Côte, Tolochenaz Vaud AOC

Cave de la Côte, Tolochenaz | www.cavedelacote.ch

  1. Platz Oeil-de-Perdrix de Peissy 2020
    Cave et Domaine Les Perrières SA, Satigny Genève

Cave et Domaine Les Perrières SA | www.lesperrieres.ch

Sonderpreis Preis-Leistungs-Sieger

Die Auszeichnungen Preis-/Leistungssieger werden an Weiss- und Rotweine mit maximal 12 g/l Restzucker vergeben, die innerhalb der Preiskategorien «Economy», «EconomyPlus» und «Business» die höchste Punktzahl erreichten.

Economy – Preisstufen von CHF 10.- bis 15.-

1. Platz Sauvignon Blanc 2020
Vina Santa Carolina, Santiago Valle de Leyda

Transgourmet Schweiz AG | www.transgourmet.ch

2. Platz Legon Crianza D.O. Ribera del Duero 2018
Bodegas Vilano, S. Coop Ribera del Duero DO

Denner AG | www.denner.ch

3. Platz Trois Générations d’éleveurs 2020
Bétrisey Antoine et Christophe, St-Léonard Valais

Bétrisey Antoine et Christophe | www.betrisey-vins.ch

Economy Plus – Preisstufen von CHF 15.- bis 20.-

1. Platz Pera-Grave Colheita 2018
Quinta de Sao José de Peramanca, Evora Alentejo

Vinhos de Portugal (VdP) Schweiz GmbH | www.weineausportugal.ch

2. Platz Château la Bâtie Vinzel Premier Grand Cru La Côte AOC 2019
Cave de la Côte, Tolochenaz La Côte AOC

www.cavedelacote.ch

3. Platz Toro DO Crianza 2016
Bodegas Fariña, Toro Toro DO

Bataillard AG | www.bataillard.ch

Business – Preisstufen von CHF 20.- bis 30.-

1. Platz Rubis Noir 2019
Artisans Vignerons d’Ollon, Ollon Chablais AOC

www.avollon.ch

2. Platz Pinot Noir Barrique Rosenau 2019
Weinbau Ottiger, Kastanienbaum Luzern AOC

www.weingut-rosenau.ch

3. Platz Pinot Noir Grandmaître – Barrique 2019
Gregor Kuonen Caveau de Salquenen AG, Salgesch Valais AOC

www.gregor-kuonen.ch

Best of Bio

Die fünf am höchsten bewerteten und als «bio» zertifizierten Gewächse zeigen, dass sich Italiens Mitte auf beiden Seiten des Apennins sowie auch der Süden und die Inseln bestens für die anspruchsvolle Erzeugung von qualitativ hochstehenden Bioweinen empfehlen.

Die Biowein-Szene hat ihr Alternativ-Image endgültig abgestreift und steht für einen zunehmend qualitativ hohen Weinanbau in einem ganzheitlichen Ökosystem ohne synthetischen Pflanzenschutz. Neue resistente Sorten finden auch wachsende Marktakzeptanz.

  1. Platz Le Caniette Io sono Gaia 2018
    Azienda Agricola Le Caniette, Ripatransone Offida

Vinebration GmbH | www.vinebration.com

  1. Platz Casal Duro 2018 non filtrato Rosso di Toscana IGT 2018
    Fattoria La Vialla di G.A.B. Lo Franco, Zurich Rosso di Toscana IGT

Fattoria La Vialla di G.A.B. Lo Franco | www.lavialla.com

  1. Platz Talia Nero d’Avola 2019
    Tenute Mokarta, Salemi Nero d’Avola DOC

Gastrovin AG | www.gastrovin.ch

  1. Platz Réserve Guisan 2020
    Les Celliers du Chablais, Aigle Aigle Chablais AOC

Les Celliers du chablais | www.celliersduchablais.ch

  1. Platz Albet i Noya Reserva Martí 2016
    Delinat AG, St. Gallen Penedès

Delinat AG | www.delinat.com

Best of Süsswein

Von den 28 überwiegend aus dem Wallis zum Wettbewerb eingereichten Süssweinen mit mehr als 45 g/l Restzucker wurden 11 mit Gold und 9 mit einem Silberdiplom ausgezeichnet. Keine andere Weinkategorie erzielte an der Expovina Wine Trophy, Zürich 2021 eine derart hohe Ausbeute.

  1. Platz MITIS Amigne de Vétroz (Grain noble) 2015
    Domaine Jean-René Germanier SA, Balavaud Valais AOC

www.jrgermanier.ch

 

  1. Platz Signature Tokaji Tokaji Selection 2007
    Moonvalley Wines Kft., Mád Tokaj

Vinebration GmbH | www.vinebration.com

  1. Platz Blanc de Glace, vin doux – Barrique 2019
    Gregor Kuonen Caveau de Salquenen AG, Salgesch Valais AOC

www.gregor-kuonen.ch

Sonderpreis Best of Fachhandel

Der Sonderpreis im Wert von 3000 Franken geht an den Fachhändler, der mit drei seiner eingereichten Weine aus demselben Land die höchste Bewertung erzielt hat. Gewinner ist das Haus Gastrovin AG mit Weinen aus Sizilien und Sardinien.

Zwei der drei für die Durchschnittspunktzahl massgebenden Weine müssen u.a. ein Golddiplom erreicht haben. Der dritte hat die Bedingungen für die Vergabe eines Silberdiploms zu erfüllen. Der Endverkaufspreis muss zwischen 15 und 30 Franken liegen.

  1. Platz Talia Nero d’Avola DOC 2019
    Tenute Mokarta, Salemi Nero d’Avola DOC Sicilia

Gastrovin AG | www.gastrovin.ch

  1. Platz Indolente Cannonau di Sardegna DOC 2019
    Tenuta Asinara, Sardinien Cannonau di Sardegna DOC

Gastrovin AG | www.gastrovin.ch

  1. Platz Salina Bianco IGP 2020
    Cantine Colosi, Messina Salina Bianco IGP

Gastrovin AG | www.gastrovin.ch

 

Andi Spichtig

Bilder: Vinum.eu

%d Bloggern gefällt das: