Weinempfehlung: Château Pesquié Les Terrasses 2015

AOC Côtes du Ventoux

Das Weingut Château Pesquié Eine nette Überschrift

Das Weingut Château Pesquié befindet sich ausserhalb der Ortschaft Mormoiron, südlich des Mont Ventoux und zählt zu dem Anbaugebiet südlich der Rhône. Seit 1973 wurden die Weine der Region um den Mont Ventoux, (berühmt durch die Tour de France), mit der Herkunftsbezeichnung (Appellation / AOC) Côtes du Ventoux eingeführt.

Geschichte des Weingut Château Pesquié

Château Pesquié gehörte zu den Nachkommen des französischen Schriftstellers Alphonse Daudet. Das Château ging in den siebziger Jahren in die Hände der Familie Chaudière über. Mittlerweile führen Alexandre und Frédéric Chaudière, in der dritten Generation, das Château Pesquié. Sie konzentrieren sich auf ökologischen Weinbau, strenge Regulierung des Ertrages und kompromissloser Qualitätsanforderungen

Die Weinberge des Château Pesquiés

Die Weinberge des Château Pesquiés werden seit 2000 Jahren bewirtschaftet und zählen heute zu den innovativsten und besten Produzenten der Region. Die südlichen Hänge des Berges Ventoux verfügen über ein ausgezeichnetes Mikroklima für den Weinbau. Viele Sonnenstunden und der kühle Nordwind Mistral sorgen für reife und resistente Trauben und eine ausgezeichnete Ernte. Die lehm- und kalkhaltigen Böden speichern das Wasser der nahen Quellen und sorgen dafür, dass auch an heissen Sommertagen die Reben keinem Trockenstress ausgesetzt sind. Neben den Rebsorten Grenache (40%) und Syrah (30%) werden noch Carignan, Mourvèdre, Cinsault, Roussanne, Viognier, Clairette und Chardonnay angebaut.

Château Pesquié Les Terrasses 2015

Die Cuvée “Les Terrasses” von Chateau Pesquié hat ihren Namen von den unzähligen Terrassen an den Hängen der Region. Diese von Kies und Kieselsteinen durchsetzten, nach Südwesten ausgerichteten Weinbergen, liegen auf einer Höhe.

Der Wein besteht aus 60% Grenache und 40% Syrah. Rund 35% der Cuvée “Les Terrasses” von Chateau Pesquié wird während 12 Monaten in Eichenfässern ausgebaut. Danach wird der Wein auf dem Chateau in Flaschen gefüllt

Nase: Schöne Frucht, mit einem schönen Bouquet von roten Beeren, würzigen Noten von Pinien und einem Hauch weissen Pfeffer.

Gaumen: Im Mund zeigt er sich voll im Geschmack mit schöner Eleganz, geschmeidige Tanine und angenehmer Säure, eine gute Länge im Abgang.

Bewertung: Parker 92 Punkte

Foodparing: Ideal zu Eintopf, oder einem Lammgericht mit Ratatouille.

Preis: CHF 10.80, erhältlich in der Schweiz bei *Daniel Gazzar: www.daniel-vins.ch

Fazit: Top Genuss/Preis Verhältnis

Prost & Santé

Pascal Burckhardt

*Daniel Gazzar führt am 14. November in Lausanne eine grosse Verkostung durch. Detaillierte Information finden sie unter Veranstaltungen.

Print Friendly, PDF & Email