,

Kometen 2020 - Alois Lageder - Südtirol

Auch im Keller richtet sich alles nach den Zyklen und Kräften der Natur, des Mondes, der Sonne und der Planeten. Die Kellerei ist auf zwei Grundprinzipien der Natur aufgebaut. Die Schwerkraft und der Kreis. Diese werden im rund 17 Meter tiefen Turm, der das Herzstück der Anlage bildet, ausgenutzt. Somit ist das oberste Ziel beim Keltern, das volle Qualitätspotential, das im Weinberg geschaffen wurde, durch Sorgfalt und Umsicht zu erhalten und in den Weinen umzusetzen. Die Trauben werden so schonend wie möglich gekeltert. Wichtig ist dabei der Einklang von Mensch und Natur in Synergie mit den Naturkräften. Modernste technische Hilfsmittel und Computer werden nur unterstützend eingesetzt.
,

Südtiroler Weine treffen Schweizer Bergküche

Dass die Südtiroler Spitzenwinzer in den südlichen Ausläufern der Alpen in einem sehr privilegierten Terroir arbeiten zeigt ein Blick in den führenden italienischen Weinführer Gambero Rosso. Keine andere Weinregion in Italien erhält im Verhältnis zur Rebfläche so viele Höchstbewertungen («Tre Bicchieri»). Kein Wunder, denn die Südtiroler Crus vereinen alpine Eleganz mit einer Prise mediterranem Charme.
,

Südtirol Wine Summit 2019

Die rote Rebsorte Lagrein symbolisiert die ursprüngliche Weinlandschaft des Südtirols und des südlichen Trentinos, woher sie scheinbar auch stammt, nämlich aus Vallagarina oder deutsch, aus dem Lagertal. Schriftlich erwähnt wurde der Anbau dieser Sorte erstmals im Jahr 1525, doch vermutlich wurde der Lagrein schon Jahrhunderte vorher in der Region kultiviert.