Der Weinschiffeffekt……

Nachdem Pascal und ich uns an die Vorbereitung der Kroatien-Weindegustation machten, waren wir – wie schon im vorgängigen Artikel unschwer zu erlesen – bester Dinge. Doch es kommt bekanntlicherweise immer anders…

Doch der Reihe nach: Nachdem die von uns auf dem “Schiff” bestellten Weine wie abgemacht eingetroffen waren, bezw. abgeholt wurden, konnten die Einladungen zur Degustation versandt werden. Die Anmeldungen waren wie üblich bei “exotischen” Degustationen, eher dürftig. Sehr oft zu Unrecht (siehe Mallorca Degustation!). Es blieb bei einigen wenigen Degustatoren (zwei abgemeldeten Kranken) und sieben Flaschen Wein. Alle mit einer diebischen Freude jenen gegenüber, die es wieder einmal verpasst hatten etwas Schönes und Neues zu entdecken.
Von der Weinschiffprobe wussten wir, dass es sich um kräftige Weine handelt. Dem nachträglich schon fast als Entschuldigung zu interpretierenden Tipp des Händlers, es handle sich um “Essensweine”, haben wir versucht mit viel kräftigem Käse entgegenzusteuern. Wie üblich wurde von einem der Degustationsteilnehmer eine Reihenfolge getroffen, die der zu erwartenden Güte der Weine Rechnung trägt.

Plavac Mali Resultat Blindegustatione Rotwein Kroatien

Plavac Antunovic 2007, CHF 14.90, übereinstimmend sehr einfach aber noch ok. In der Nase sehr verhalten im Gaumen flach und kurz.  
Dubkovic & Barbic 2718, (Sonnenstunden im Jahr!) CHF 19.90, parfümierte Nase, Lavendel, nasser Bast, im Gaumen ausgewogen mit mittlerem Abgang.  
Postup Antunovic 2006, CHF 26.90, ausgeprägt dunkle Beeren, intensiv. Im Gaumen wässriger Fluss, wenig Struktur. 
Dingac Kiridzija 2006, CHF 39.90, verhaltene Nase, Bananen. Im Gaumen herb, flach. 
Postup Mare Mrgudic 2006, CHF 44.50, starke Gewü rznoten, intensiv, wiederum nasser Bast. Leicht bitterer Abgang. 
Zlatan Plavac “Barique” 2007, CHF 36.90, parfümiert, süss, weich, verschliesst sich nach einer Weile. Im Gaumen schöner Fluss, angenehm. 
Dubkovic & Barbic “Mevid” 2007, CHF 69.90, Anfäglicher Fehlton der sich aber verflüchtigt, ein Cocktail von verschiedenen Eindrücken die leider nicht so richtig zusammengehen. Im Gaumen besser, schöner Körper mit Potential für mehr…(?).

Fazit: Insgesamt enttäuschende Degustation in Anbetracht unserer hohen Erwartungen. Alle Weine sind in Ordnung und für jemanden, der sehr alkoholastige Weine liebt, möglicherweise eine Offenbarung. Von den degustierten Weinen fand ich persönlich den Zlatan Plavac Barrique 2007 gut und dem Preis halbwegs angemessen. Nur eben, auch hier, zum Preis von CHF 36.90 kommen mir dann doch noch ein paar andere schöne Weine in den Sinn.

Beim Dubkovic & Barbic 2718 und Dubkovic & Barbic “Mevid” 2007, ist übrigens der neue Schweizer „Master of Wine“ Ivan Barbic mit involviert. Beide Weine sind noch nicht in der Schweiz erhältlich.

Beat Schwengeler

Platz & Bild:Wein: Preis: SfrBewertung
20er
Bezugsquelle:
1Dubkovic&Barbic Mevid 200769.90
17Vallis-Aurea.ch
2ZLATAN PLAVAC BARRIQUE 200739.9016.5 Vallis-Aurea.ch
3Dubkovic&Barbic 2718 200919.9015.5Vallis-Aurea.ch
4Postup Antunovic 200626.9015.5Vallis-Aurea.ch
5POSTUP MARE MRGUDIĆ 200644.5015.5Vallis-Aurea.ch
6Plavac Antunovic 200714.9014.5Vallis-Aurea.ch
7Dingac KIRIDZIJA 2006 39.9014.5Vallis-Aurea.ch

PS: Der Weinschiff Effekt bedeutet, dass Weine welche auf dem Weinschiff gekauft wurden, sich zuhause plötzlich ganz anders präsentieren können .

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Am 11. November werden wir eine Bandbreite von den Weinen blind degustieren. (Hier der Link zu der Bewertung) […]

  2. […] Wir probierten alle Qualitätsstufen vom einfachen Tischwein bis zum sehr komplexen Top Wein (mehr in der Blinddegustation vom 11.11.10). Die Weissweine welche in Slawonien und in Istrien angebaut werden ( Trauben:  Grasevian, […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.