Michele Saracino importiert die Weine der Schwiegermutter der Familie Ai Galli in die Schweiz. Ich habe mit Ihm 10 Fragen dazu gestellt. Die DOC Lison-Pramaggiore ist in der Schweiz nicht gross bekannt für Wein. Ai Galli macht 32 verschiede Weine, von einfacher bis hochstender Qualität, und sollten mal probiert werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

1. Wie sind Sie dazu gekommen Ai Galli Wein in die Schweiz zu Importieren?

Meine Schwiegermutter heisst zum Nachnamen “Galli”, somit wird schnell klar wieso ich dazugekommen bin. Famlienbedingt habe ich immer mehr die Nähe zur Weine “Ai Galli” gefunden und konnte mich von Zeit zu Zeit von der Region und der Rebberge faszinieren lassen.

2. Können Sie mir was über die Geschichte von Ai Galli sagen?

Der landwirtschaftliche Betrieb Ai Galli stammt ungefähr aus den 70er Jahren und verfügt über zirka 50 Hektaren, welches vollkommen mit Weinbergen angebaut ist und sich im DOC Anbaugebiet Lison-Pramaggiore befindet. Das Unternehmen ist mit Liebe und Leidenschaft geleitet, immer mit Rücksicht auf die jahrhundertelangen bäuerlichen Traditionen und die von der Natur auferlegten Gesetze und Rhythmen.

Die Organisations- und Herstellungsprinzipien des Betriebs sind auf folgende Ziele gerichtet: Die Reduktion der Ergiebigkeit pro Hektar, die Steigerung der Dichte der schon angebauten Weinberge und das Anlegen neuer Weinberge mit einer höheren Stockanzahl pro Hektar. Die Kontrolle des Vinifikationsprozesses und die folgende Aufbewahrung der gewonnenen Weine verwenden die modernsten Technologien, welche die Önologie zur Verfügung hat.

Das Ergebnis ist die Herstellung einer reichen Auswahl an Weinen, die immer mehr von Weinkennern geschätzt werden. Die vom Unternehmen gewonnene Anerkennungen der letzten Jahren sind eigentlich keine Ziele, sondern eher Bestätigungen, dass der begonnenen Weg richtig ist. Der Betrieb folgt deswegen dieser Richtung weiter.

Das Unternehmen ist stark auf lokaler Ebene eingewurzelt, das heißt in Venetien, Friaul-Julisch Venetien, Trentino-Südtirol und in Norditalien allgemein. Durch seine aktuelle Geschäftsorganisation ist es aber schon auf den wichtigsten europäischen Märkten anwesend.

3. Können Sie mir was über die Weinregion sagen, was macht sie besonders.

Das Land, auf dem die Rebbergen wachsen, bewährt sich besonders durch die so genannte ” caranto ” , einem Ton- und fluvialer – eiszeitlichen Ursprungs. Das führt zu einzigartigen Eigenschaften der Trauben. Auf dem Grundstück wurde eine sorgfältige Zonierung durchgeführt. Jahr für Jahr durch klonalen Selektion und Neubepflanzung , wurden die besten Reben für die Transplantation und die Vermehrung ausgewählt , um die typisch und die besten Trauben für qualitativ hochwertige Weine zu erhalten. Es gibt immer noch Pflanzen von mehr als fünfzig Jahren die es ermöglichen, die Weine die typischen Eigenschaften unserer Terroirs zu sschenken.

4. Was sind typische Weissweintrauben von Ai Galli und was macht sie so Typisch?

Typische Weissweintrauben sind: Lison (ex Tocai) und.

Die einheimische Rebe, die am besten unser Gebiet darstellt, ist die Lison DOCG (ex Tocai). Diese Sorte hat eine sehr alte Geschichte hat sich in unserer Gegend aus der Zeit der Republik Venedig, so gewachsen, so dass auch heute “der Wein der Dogen” genannt wird. sowohl in Bezug auf seit 2010 hat es sich in diesem Wein die Denomination von kontrollierter und garantierter Herkunft erkannt, die die maximale Höhe der Bedeutung der Produktqualität Sicht ist (dies das Unternehmen erfordert eine sehr strenge Spezifikation der Produktion zu haben, zu halten, Erträge pro Hektar, sowohl auf der Ebene der organoleptischen Eigenschaften, die der Wein haben muss). Unsere Weinberge DOCG Lison sind innerhalb der älteste der Produktion des Lison-Pramaggiore Gebiet, und das gibt uns die Möglichkeit, eine noch wichtigere Wein, Lison “Classico” DOCG zu realisieren. Der Begriff “Classic” ist reserviert nur für Weine aus Trauben ausschließlich Lison von der historischen Gegend angebaut (sehr kleine Fläche, die nur ein paar Gemeinden); Des Weiteren die Ausbeute pro Hektar weiter verringert werden muss (der Ertrag pro Hektar in unserem Fall etwa 85-90 dz). Das Ziel des Unternehmens ist viel Wert auf diese Rebe zu geben, versuchen, einen Wein zu produzieren, die am besten in der Lage, die einzigartigen Eigenschaften eines Gebiets mit Eleganz und Komplexität auszudrücken. Die typischen Merkmale dieses Weines sind sowohl das Parfüm, sowohl das Mandelgeschmack. Es ist ein Wein, der sich nicht eignet für lange Alterung, weil es seine charakteristische Eleganz verlieren würde. Unser Classico DOCG Lison folgt einem klassischen weißen Weinbereitung. Die Trauben werden in der Regel nur mit der Hand auf die erste Hälfte des Monats September geerntet worden sind; Gärung erfolgt in Edelstahltanks bei kontrollierter Temperatur, nach dem ein kleiner Teil des Weins in Eichenfässern Französisch für einen Zeitraum von etwa acht Monate übertragen wird. Dies ermöglicht es uns, einen Wein mit guter Struktur und aromatische Komplexität zu erzeugen.

Ein weiterer besonderer Weißwein unserer Produktion ist der Verduzzo. Wir sprechen von einer Rebe in der Region Friaul-Julisch Venetien, aber auch seit Jahrhunderten in unserer Weinbauzone weit verbreitet. Die Besonderheit dieser Sorte ist die Tatsache, dass zur Verwirklichung der verschiedenen Arten von Produkten geeignet ist, von der Firma Jahrgang Wein bis zum süßen Wein. Diese letzte Kategorie, nämlich Verduzzo Passito DOC Lison-Pramaggiore, ist eines der High-End-Produkte des Unternehmens.

5. Was sind typische Rotwein  von Ai Galli und was macht sie so Typisch?

Typische Rotweine sind: Refosco und Raboso

Für Rotweine werden in unseren Produktionsbereichen immer die berühmtesten internationalen Sorten kultiviert, wie Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir, Malbec. Neben diesen gibt es auch die einheimischen roten Rebsorten: Refosco und Raboso.

Letztere ausschließlich in funkelnde Version produziert. Die Besonderheit des Refosco ist die Geburt eines Wein mit einem charakteristischen intensiven roten Farbe zu geben, fast “undurchdringlich” zu sehen, die mit einem starken Aroma kombiniert aber zugleich elegant. Sein außergewöhnlicher Name ist aufgrund der Tatsache, dass diese Vielfalt der peduncle hat (das Element, das die Cluster mit dem Zweig der Pflanze bindet) von rötlicher Farbe. Unter allen Sorten von roten Trauben oben aufgeführten sind 3 diejenigen, auf denen wir einen Großteil der Produktion von Rotweinen Niveau stützen: Cabernet Franc / Cabernet, Merlot, Refosco. Von diesen drei Produkte sind verschiedene Versionen gemacht, aus dem Jahrgang Wein und einfach strukturierter und komplexer Wein zu trinken, die eine Reifung länger oder kürzer in einem Holzfass unterzogen wurde.

6. Wie werden die Weine im Keller verarbeitet?

Das Weingut begrüßt jedes Jahr mehr als 10.000 Hektoliter Wein, mehr oder weniger gleichmäßig zwischen Rot- und Weißweine aufgeteilt. Durch den Einsatz von Ressourcen und den modernsten Weinbereitungsverfahren , wird eine hoher Produktionsstandard gewährleistet. Die Behälter für die Lagerung und Verarbeitung von Weine sind zum größten Teil in Edelstahl unter kontrollierten Temperaturen gesteuert. Viel Wert wird auch auf die Kontrolle der Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum gegeben, wo die Weine in Holzfässern liegen.

7. Wieviel verschiedene Weine macht Ai Galli?

32 Weine

8. Wie gross ist die Rebbau Fläche und wie ist sie aufgeteilt in Rot/Weiss/Rose/Proseco?

Das Unternehmen produziert 32 Produkte, unterteilt in vier Kategorien: Weißweine , rot stille Weine, Perl- und Schaumweine. Die Sektherstellung und Abfüllung der Schaumweine wird an ein anderes Unternehmen beauftragt.

Die Weinbergen sind in etwa 60 Hektar verteilt, verteilt gleichmäßig in roten Trauben und weißen Trauben. Was den Prosecco betrifft, so umfasst die Herstellung Land 5 Hektar, während für die Rosé die Größe weiter reduziert ist.

9. Zum Wein gibts ja meist was zu Essen, was sind typische Gerichte der Region für Wein trinkt man dazu?

Es gibt viele lokale Gerichte, die gut mit unseren Weinen passen. Zum Beispiel Polenta, Wildschweine zu Cabernet, oder Entenbrust mit Balsamico-Essig. Spezielle Gerichte passend zu Rotweine sind allgemein Fleisch aus der Region, wie Kaninchen nach Venetianischer Art. Für die Paarung mit Weißwein , eignen sich hochwertige Fische aus der Region. In diesem Fall sind die typischen Gerichte Sardinen mit “Pappardelle”, Aal-Eintopf mit Polenta, Fischsuppe . Neben Fleisch und Fisch, bietet die Umgebung viele andere Spezialitäten wie Käse und Gemüse der Saison.

10. Wo kann man die Weine degustieren?

Die Weine können bei mir an der Grütstrasse 12 in 8957 Spreitenbach degustiert werden, jedoch gegen Voranmeldung und ab ein gewisse Anzahl Personen. Ich verfüge leider “noch nicht” über einen Lokal. Quartalsweise organisiere ich Weindegustationen, die nächste befindet sich bereits in Planung und sollte im Mai/Juni stattfinden.

Vielen Dank für das Interview

Die Weine kann man bei AptWeine, Spreitenbach Bestellen und Kaufen.

Prost Pascal Burckhardt

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.