Einträge von Pascal Burckhardt

,

Cantina Blass, die «Unkonventionellen» aus dem Tessin

Der junge, moderne Weinbaubetrieb will sich stetig weiterentwickeln und mit jedem neuen Jahrgang dazulernen. Darum lassen sich die aktiven Inhaber von guten Ideen inspirieren, probieren Neues aus und gehen gerne eigene Wege. Sie beginnen deshalb mit einer neuen, ganz eigenen Linie. Bei den «wilden» Weiss- und Rotweinkreationen 2019 wurde vieles unkonventionell gemacht – sozusagen ein wildes Jahr. Dies beginnt bei der sehr aufwändigen und anspruchsvollen Bewirtschaftung nach Bio-Richtlinien, bis hin, dass keiner dieser Weine bisher Schwefel gesehen hat. Auch die Weinbereitung mit Biohefe, die Anwendung einer Macération carbonique (Beaujolais), sowie die Vergärung und der Ausbau in der Amphore sind nicht 0815. Die Weine wurden zudem streng nach Lagen ausgebaut und loten das Potential der verschiedenen Parzellen nun voll aus.

, , ,

Gambero Rosso Tre Bicchieri Masterclass

Im Namen von Gambero Rosso hat mich Constanze Braun von der Agentur komma,zum.punkt in München eingeladen, an einer Online-Masterclass teilzunehmen. Da ich absichtlich in keinen Social-Media-Kanälen vertreten bin habe ich ihr mitgeteilt, dass ich diese neue Mode von Corona Online Tastings nicht unterstütze. Ich will persönlich (nicht virtuell) mit Leuten reden können, Destillate oder Weine in einer schönen Ambiance spüren und in Ruhe verkosten, ohne mich auf irgendwelche kleinen Bildschirme zu konzentrieren. Wir haben uns darauf geeinigt, dass ich, wie von mir gewohnt, die zu besprechenden Weine bei mir verkoste und über diese schreibe. Hier mein Bericht.

,

Macht Kirsch wieder attraktiv!

Die Reise im Stammhaus führte durch verschiedene Räumlichkeiten aus verschiedenen Epochen wie Renaissance, Barock, Biedermeier, Jugendstil und Moderne. Das Jahrgangskirsch-Haus verfügt über die historisch wertvollste Jahrgangskirschsammlung der Welt. Jahrgänge von 2008 – 1887, rare sortenreine Kirschbrände, Holzfass gereifte Kirschbrände, Wildkirschbrände und eine Sammlung mit den Auszeichnungen “Edelbrand des Jahres” aus verschiedenen Wettbewerben waren vertreten.

, ,

Tenuta Sette Cieli

Die Tenuta Sette Cieli liegt auf dem Gipfel der Hügel mit Blick auf terrassenförmige Weinberge und das Tyrrhenische Meer, umgeben von den üppigen Wäldern von Monteverdi Marittimo. Wie viele Erzeuger stammten auch die Besitzer dieses Weingutes aus einem anderen Teil Italiens, in diesem Fall aus der Lombardei. Ihr Ziel war es, den idealen Wein mit Respekt vor der Natur zu produzieren. So haben sie sich für den biologischen Weinbau entschieden, um bei der Erhaltung und Aufwertung der Umwelt zusammenzuarbeiten

Einfach gut gemixt, Classic Cocktails

n der Einführung des vom Hallwag Verlag herausgegebenen Buches fragt man sich zuerst: Warum dieses Buch. Die Antwort geben die Beiden gerade selbst. In erster Linie wollen sie damit ihre Rezepte und ihre Vorgehensweise nachvollziehbar weitergeben. In zweiter Linie lieben die Brüder auch die umfangreiche Geschichte der Cocktails. Fragen wie „Woher kommen sie oder wer hat sie erfunden“ drängen sich auf. Aus diesem Grund verfassten die Brüder zu jedem Cocktail einen Einführungstext mit Hintergrund. Dazu haben sie in allen alten, grossen, Cocktailbüchern versucht herauszufinden, wie sich diese Cocktails im Laufe der Zeit weiterentwickelt haben. Die Sammlung dieser 100 Klassiker sind also ihre persönlichen Favoriten.

, ,

Qvevri (Amphoren) Weine aus Georgien

Georgien gilt als das Ursprungsland des Weinbaus. Mit Georgien und dem Weinbau sind auch das Qvevri (Amphoren) verknüpft. Die Weine werden nach dem entrappen mit der Schale in den Qvevri sich selbst überlassen.

Auch der aktuelle Hype von Natur- und Orangeweinen beruft sich auf diese zwei Faktoren. Möglichst wenig auf den Wein einzuwirken und auch die Weissweine mit der Schale (Skin Contact) vergären (Maischegärung) zu lassen.

,

Eine kulinarische Entdeckungstour durch die Schweizer Weinwelt

Das in Zusammenarbeit mit Swiss Wine entstandene Buch nimmt Leserinnen und Leser mit auf eine Genussreise durch das aussergewöhnliche Weinland Schweiz, in welchem die kulturelle Mischung eine grosse Vielfalt an Weinen und lokalen Produkten mit sich bringt. Jede Region, jedes Tal und sogar jedes Dorf hat so seine eigenen Produzenten und bringt uns deren einzigartige Aromen auf den Tisch oder ins Glas.

,

Bärenmost ist bärenstark

Ich habe ausschliesslich die individuellen Geschmacksnoten der drei naturtrüben, sortenreinen Säfte verkostet. Diese wurden von den Bärs auf Grund von Erinnerungen an Grosstante Frieda, Urgrossmutter Marie und Urgrosi Anni auf ihre Vornamen getauft.
Im Nachhinein musste ich mir zudem noch eingestehen, dass das Beschreiben von Säften mindestens so anspruchsvoll ist wie das von Weinen oder Edelbränden.

, ,

Durize, eine echt helvetische Ethno Sorte

Durize, auch bekannt als «le Vieux Rouge de Fully» ist eine alte, autochthone Walliser Rotweinrebsorte, die um Fully herum wächst. Diese eher komplizierte Traubensorte wird noch heute auf weniger als einer Hektare angebaut. Sie verrieselt gerne, reift sehr spät und hat ein enormes Lagerpotential von etwa 10 Jahren. Die Vorteile sind, die Trauben faulen nicht und je älter die Rebstöcke, umso besser die Qualität der Trauben. Deshalb ist diese Spezialität ein echtes Nischenprodukt! Wie viele andere Reben des Wallis stammt auch der Durize aus dem Aostatal.